Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Kleine Kita in Neuruppin gerettet

Stephanus-Gesellschaft übernimmt Trägerschaft Kleine Kita in Neuruppin gerettet

Die gemeinnützige Stephanus-Bildungsgesellschaft übernimmt ab Januar 2016 die kleine Kita „Miteinander“ in Neuruppin. Die Kita wurde bisher von einer Elterninitiative geführt, die mit der dringend nötigen Sanierung des Hauses aber überfordert ist. Im Sommer musste sie sogar für einige Tage schließen, weil die Betriebserlaubnis abgelaufen war.

Neuruppin, Bullenwinkel 52.922668849535 12.799415588379
Google Map of 52.922668849535,12.799415588379
Neuruppin, Bullenwinkel Mehr Infos
Nächster Artikel
Wusterhausen spendet „Sterntaler“

40 Kinder werden in der kleinen Kita zurzeit betreut, 30 weitere Plätze könnten einmal entstehen.

Quelle: Peter Geisler

Neuruppin. Jetzt ist es offiziell: Die kleine Kita „Miteinander“ am Bullenwinkel in Neuruppin bekommt einen neuen Träger und damit neue Sicherheit. Ab Januar übernimmt die gemeinnützige Stephanus Bildung GmbH den Kindergarten an der Neuruppiner Stadtmauer.

Entstanden war die Kita vor einigen Jahren aus einer Elterninitiative, nachdem die privat geführte englischsprachige Kita in der Villa am Fontanedenkmal zuvor schließen musste. Der Elternverein hatte damals ein neues Domizil in dem Gebäude der Stephanus-Stiftung am Bullenwinkel gefunden, in dem auch die Neuruppiner Tafel ihren Sitz hat. Allerdings ist das Haus in so schlechtem Zustand, dass es dringend umfassend saniert werden müsste, um auf Dauer eine Betriebserlaubnis für einen Kindergarten zu bekommen.

Lange suchten die Eltern nach einem Investor – lange vergeblich. Im Sommer musste die Kita sogar einige Tage schließen, weil die vorübergehendende Betriebserlaubnis abgelaufen war.

Schon damals gab es Gespräche mit der Stephanus- Bildungsgesellschaft, die in Berlin und Templin bereits fünf evangelische Kindergärten betreibt und in Kyritz 2016 einen weiteren eröffnen will. Die Betriebserlaubnis für die Neuruppiner Kita wurde erneuert – unter der Auflage, dass dort investiert wird. Die Stephanus-Gesellschaft will das in Absprache mit der Stadt Neuruppin auch tun, sagt Geschäftsführer Martin Reiche: „Die Kita wird auf jeden Fall benötigt.“ Neuruppin hat einen chronischen Mangel an Betreuungsplätzen.

40 Kinder werden in dem Haus zurzeit betreut, nach einer Sanierung des Gebäudes könnten 30 weitere Plätze entstehen. Der neue Träger übernimmt die acht Mitarbeiterinnen.

Von Reyk Grunow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg