Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kleine Leute, große Traktoren
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kleine Leute, große Traktoren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 21.09.2017
Hoch auf dem grünen Traktor: Geschäftsführer Dierk Nannen ließ Kinder gern mal Probesitzen. Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Dossow

Kleine Leute auf Entdeckungstour: Die Kinder der Kita Waldwichtel aus Dossow schauten sich am Donnerstagfrüh im örtlichen Landwirtschaftsunternehmen Fortwengel um und erkundeten bei Milch und Gummibärchen das Gelände. Geschäftsführer Dierk Nannen nahm auch Kinder mit auf den Fahrersitz eines stehenden Traktoren. Der Arbeitsplatz befindet sich in beeindruckender Höhe. Auch durften die Knirpse die riesige Waage ausprobieren, die sonst nur schweren Erntefahrzeugen vorbehalten ist.

Die Kinder waren in die Firma eingeladen worden, nachdem diese 1000 Euro für die Kita gesponsert hatte. Mit dem Geld wurden bereits Tisch und Stühle für die Terrasse der Kita angeschafft, wie Leiterin Marion Ramin sagte.

Für frühzeitigen Kontakt zur Landwirtschaft

„Es ist sehr wichtig, dass die Kinder schon frühzeitig einen Bezug zur Landwirtschaft bekommen“, betont Geschäftsführer Bernhard Fortwengel. Das sei heute längst nicht mehr selbstverständlich. Außerdem müsse an den Nachwuchs gedacht werden. „Wir brauchen Facharbeiter.“ Auch aus diesem Blickwinkel heraus sei es wichtig, die moderne Landwirtschaft in den Fokus zu rücken und eventuelle Vorurteile abzubauen.

Die Firma Fortwengel beschäftigt sechs Mitarbeiter in Dossow und ist in den Bereichen Biogas, Ackerbau, Rindermast und Kälberaufzug tätig. Insgesamt gebe es dort 800 Tiere, davon 180 Kälber. Sie kämen im Alter von vier Wochen in den Betrieb und blieben, bis sie knapp zwei Jahre alt sind.

Am Firmenstandort in Dossow gab es schon zu DDR-Zeiten ein landwirtschaftliches Unternehmen. „Wir haben das Ganze dann 2015 erworben und saniert.“, sagt Fortwengel.

Wenn es nach den Kindern geht, würden sie gern wiederkommen, wie sie begeistert kundtaten. „Dann seid ihr natürlich wieder herzlich willkommen“, sagte Dierk Nannen.

Von Björn Wagener

Der Kreisseniorenbeirat tagte am Donnerstag in Wittstock. Er will erreichen, dass möglichst noch 2018 ein Altenhilfeplan aufgestellt wird.

21.09.2017
Kultur Kammeroper Schloss Rheinsberg - Brandenburg ist nicht „Dunkeldeutschland“

Frank Matthus ist künstlerischer Leiter der Kammeroper Rheinsberg. Noch, denn sein Vertrag gilt nur bis 2018. Am liebsten würde er sein eigener Nachfolger sein. Er erwägt, sich noch einmal zu bewerben. Für ihn setzen sich Persönlichkeiten wie Christian Thielemann und Harry Kupfer ein. Wir haben mit ihm über das Festival, die Provinz und über Brandenburg gesprochen.

26.02.2018

Drei betrunkene Männer standen in der Nacht zu Donnerstag neben dem Unfallauto an der Landesstraße bei Herzsprung. Ein 23-Jähriger mit 1,52 Promille outete sich als Unfall-Fahrer. Die Schuld gab er dem Navi.

21.09.2017
Anzeige