Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kleinsthäuser vor der Kamera
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kleinsthäuser vor der Kamera
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 08.10.2016
Heine zeigte dem Drehteam Fotos vom alten Zustand. Quelle: Matthias Anke
Anzeige
Kyritz

Das RBB-Fernsehmagazin „Was! Wirtschaft, arbeit, sparen“ hat in seiner nächsten Sendung am kommenden Mittwoch, 12. Oktober, ab 22.15 Uhr das Thema „Winzig und doch komfortabel wohnen“ zum Inhalt. Neben einem nur 25 Quadratmeter großen „Ein-Mann-Haus“ in Bestensee, alten Schiffscontainern im Berliner Plänterwald, in denen Studenten leben, und winzigen Wohnungen in Berlin für Bedürftige spielt auch Kyritz eine Rolle: Fasziniert von den in diesem Jahr ersten fertig sanierten sogenannten Kleinsthäusern, besuchte am Mittwoch ein Kamerateam den Verwalter Andreas Heine.

Heine berichtete von bereits ersten Gästen, erklärte aber auch die aufwendige Sanierung und ging dabei selbst auf Details ein. Die Leute vom Fernsehen erfuhren von dem nach alter Optik gegossenen Fußboden und durften auch ansonsten in jeden Winkel bis unters Dach blicken. Erstaunt zeigten sie sich darüber, dass dieses historisch wertvolle Kleinod einst nicht viel mehr als Budenhäuser für Tagelöhner waren – einfach an die Stadtmauer gesetzt. Diese fungiert in einem Haus heute sogar als dekorativer Raumteiler

Von Matthias Anke

Hartwig Herm ist der erste Fahrschullehrer im Altkreis Wittstock, der 1990 den Schritt in die berufliche Selbstständigkeit ging. Dann startete er in Blandikow durch. Heute betreibt er weit und breit die einzige Fahrschule auf dem Land. Vor der Wende gab es jahrelange Wartezeiten bis Unterrichtsbeginn, heute erteilt Herm seinen Schützlingen sogar Einzelunterricht.

08.10.2016
Ostprignitz-Ruppin Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 5. Oktober - 28-Jährige beim Umziehen fotografiert

Ein 18-jähriger Hotelgast soll am Dienstag eine 28 Jahre alte Frau im Wellnessbereich eines Rheinsberger Hotels beim Umziehen gefilmt oder fotografiert haben. Die Frau bemerkte den Mann, der sich hinter einer Trennwand verbarg, und schrie ihn an. Daraufhin flüchtete der 18-Jährige, der dann aber doch von der 28-Jährigen gestellt werden konnte.

05.10.2016

Die Tourist-Information am Bleichwall in Wittstock wird zurzeit aufgewertet. Das Gebäude bekommt seit Jahren Stück für Stück neue Tore vor die Fensterfronten zur Straße. In diesem Jahr werden die Arbeiten abgeschlossen.

08.10.2016
Anzeige