Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kleintierzüchter weiter auf Erfolgskurs
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kleintierzüchter weiter auf Erfolgskurs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 29.04.2017
Die erfolgreichen und unlängst in Paaren/Glien geehrten Kyritzer Kleintierzüchter sind Reinhard Saborowski, Aron Bewersdorf, Frank Schönfeldt und Lothar Bewersdorf (v.l.). Quelle: André Reichel
Anzeige
Kyritz

Ob auf Kreis- oder gar Landesebene, die Kyritzer Kleintierzüchter sind immer mit dabei und das mit ziemlichem Erfolg. Dieser Tage fand die Jahreshauptversammlung der Rassegeflügelzüchter des Landesverbandes Berlin und Brandenburg in Paaren/Glien statt, wo auch die Landesmeister der 119. Landesverbandsschau vom November vergangenen Jahres ausgezeichnet wurden. 530 Züchter aus Berlin und Brandenburg sowie aus anderen Bundesländern stellten dort rund 5200 Tiere aus. Die Kyritzer Kleintierzüchter waren auf dieser Traditionslandesschau wieder einmal sehr erfolgreich und konnten dabei gleich vier Landesmeistertitel erringen. Dass die Erfolgsaussichten bei der Landesschau für die dort ausstellenden Kyritzer Züchter gut aussehen, wurde ihnen bereits bei der Jungtierschau im vergangenen August von den Preisrichtern bescheinigt. „Es hat ja auch tatsächlich geklappt und darüber sind wir sehr froh“, sagt Lothar Bewersdorf.

Besonders stolz sind die Kyritzer Vereinsleute auf ihren Jugendzüchter Aron Bewersdorf. Der 15-Jährige aus Vehlow errang mit seinen Tauben der Rasse Deutsche Modeneser Schetti zum dritten Mal in Folge den Landesjugendmeistertitel. Zudem erhielt Aron Bewersdorf vom Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft als Jugendleistungspreis eine Silbermedaille. Auch Lothar Bewersdorf, Großvater des erfolgreichen Jungzüchters, kehrte wie erwartet nicht mit leeren Händen aus Paaren/Glien zurück. Der 65-Jährige konnte mit seinen Texaner-Tauben den Landesmeistertitel aus dem Vorjahr verteidigen.

Eine der prämierten Texaner-Tauben, mit denen der Kyritzer Kleintierzüchter Lothar Bewersdorf Landesmeister wurde. Quelle: André Reichel

Alle Konkurrenten unter den Senioren ließ auch Reinhard Saborowski hinter sich. Der Kyritzer war mit seinen Tauben der Rasse Deutsche Modeneser Schetti einfach nicht zu schlagen. Gleich zwei Mal, sowohl für den roten, als auch für den schwarzen Farbenschlag, errang Reinhard Saborowski den Landesmeistertitel. Nicht vergessen werden darf Frank Schönfeldt, der mit seinen Rhodeländer Zwerghühnern einen Leistungspreis bekam und dafür das Ehrenband des Landesverbandes Hessen-Nassau erhielt. Weitere Landesmeistertitel errangen Züchter der Vereine aus den Prignitz-Städten Pritzwalk, Meyenburg und Wittenberge sowie aus Wildberg im Landkreis Ostprignitz-Ruppin.

Bei den Kyritzer Kleintierzüchtern ist die Freude über die jüngsten Auszeichnungen riesengroß. „Der Weg zum Erfolg war hart und deshalb können wir auf das von uns Erreichte stolz sein“, sagt der Vorsitzende des Kyritzer Kleintierzuchtvereins Lothar Bewersdorf auch mit einiger Erleichterung, denn um ein Haar wäre die Landesschau wegen der Vogelgrippe ins Wasser gefallen.

So sieht die Medaille aus, die den Landesmeistern überreicht wurde. Quelle: André Reichel

Veranstaltungen wie diese sind für alle Ziergeflügelzüchter von großer Bedeutung, arbeiten sie doch schließlich jedes Jahr aufs Neue darauf hin, dort die allerbesten Tiere aus ihrer Züchtung zu präsentieren. Zudem bieten derartige Veranstaltungen auch Gelegenheit zur Weiterbildung und zum Austausch. „Wir schauen dabei auch immer, wohin der Trend bei der Zucht geht und kaufen entsprechende Tiere bei anderen Züchtern ein“, berichtet Lothar Bewersdorf. Der 65-jährige Vehlower ist seit dem Jahr 2002 Mitglied im Kyritzer Kleintierzuchtverein. Fünf Jahre später war er schon im Vorstand des Vereins unter anderem als Kassierer aktiv. Als schließlich der langjährige Vereinsvorsitzende Klaus-Dieter Gust sein Ehrenamt überraschend aufgab und sich niemand weiter fand, der seine Nachfolge antreten wollte, übernahm Lothar Bewersdorf diese nicht immer leichte Aufgabe.

Von André Reichel

In einem Ortsteil von Fehrbellin ist am Dienstag ein Streit eskaliert. Ein 22-Jähriger bedrohte seinen älteren Bruder und warf mit einem Beil nach ihm. Schließlich verschanzte sich der Jüngere in der Wohnung.

26.04.2017

Mehrfach schon gab es Verzögerungen bei der Entwicklung des neuen Spielplatzes in Rheinsberg. Weil es jetzt wieder zu haken scheint, kriegten sich die Stadtvertreter wegen der Fläche zum Austoben in die Haare.

29.04.2017

Gleich drei erste Klassen wird es an der Rheinsberger Allendeschule im kommenden Schuljahr geben, weil es derzeit mehr Kinder in der Prinzenstadt gibt. Der Trend hält allerdings nicht lange an: Schon ab 2018 sinkt die Erstklässlerzahl wieder dramatisch.

29.04.2017
Anzeige