Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Kleintransporterfahrer pustet 3,58 Promille

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 10. Oktober Kleintransporterfahrer pustet 3,58 Promille

Die gesamte Fahrbahnbreite benötigte am Sonntagnachmittag offenbar ein 58-jähriger Kleintransporterfahrer, um seinen Wagen zwischen Babitz und Schweinrich auf der Landesstraße zu halten. Polizisten, die von Zeugen informiert worden waren, stoppten den Mann in Schweinrich. Ein Alkoholtest ergab bei dem 58-Jährigen 3,58 Promille.

Voriger Artikel
Die ganze Nacht Livemusik in fünf Lokalen
Nächster Artikel
Die Minibibliotheken funktionieren


Quelle: dpa

Kyritz: Bungalowscheibe beschädigt.  

Unbekannte haben in der Kyritzer Strüwestraße die Glasscheibe neben der Eingangstür eines Bungalows beschädigt. In das Gartenhaus gelangten die Unbekannten jedoch nicht. Der Schaden ist am Samstagabend entdeckt worden. Die Schadenshöhe beträgt laut Polizei etwa 20 Euro.

Neuruppin: Pkw überschlägt sich neben der A 24

Eine 63-jährige Autofahrerin hat sich am Sonntagabend bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 24 mit ihrem Wagen überschlagen. Nach Polizeiangaben hatte die Frau offenbar zu spät bemerkt, dass sich aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens die Geschwindigkeit der vorausfahrenden Fahrzeuge verlangsamte. Die Autofahrerin kam bei ihrem Ausweichmanöver nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mit dem Dacia mehrmals auf dem angrenzenden Acker. Dabei wurden die Fahrerin und ein weiterer Insasse des Pkw verletzt. Der Rettungsdienst brachte beide ins Klinikum nach Neuruppin Nach ambulanter Behandlung konnten die Verletzten das Krankenhaus wieder verlassen, informierte die Polizei. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro.

Neuruppin: Drei Verletzte nach Unfall

Bei einem Unfall an der Autobahnauffahrt Neuruppin sind am Sonntag gegen Mittag drei Menschen verletzt worden. Beim Auffahren auf die A 24 war eine 49-jährige Frau mit ihrem VW ins Schlingern geraten – auf regennasser Fahrbahn. Das Auto prallte gegen einen Leitpfosten und rollte über das angrenzende Bankett. Auf dem Beschleunigungsstreifen drehte sich der Wagen schließlich und kollidierte mit einem auf dem linken Fahrstreifen befindlichen VW Caddy. Dann kam der VW im Böschungsbereich zum Stillstand. Die drei Verletzten wurden in die Ruppiner Kliniken gebracht. Der beim Unfall entstandene Gesamtschaden wird auf 14 000 Euro geschätzt. Die Richtungsfahrbahn Berlin musste zeitweilig gesperrt werden.

Darsikow: Einbrecher erbeuten Schmuck

Im Zeitraum zwischen dem 25. September und vergangenem Sonntag haben Einbrecher in zwei Wohnungen eines Zweifamilienhauses in Darsikow ihr Unwesen getrieben. Gestohlen wurde unter anderem Schmuck. Dadurch entstand laut Polizei ein Schaden von etwa 1800 Euro.

Scharfenberg: Elf Fahrzeuge waren zu schnell unterwegs

Bei einer zweistündigen Geschwindigkeitskontrolle in Scharfenberg ertappte die Polizei am Sonntagnachmittag elf Temposünder. Der schnellste Autofahrer wurde in dem Tempo-50-Bereich mit 89 Stundenkilometern gemessen. Der Fahrer wird mit mindestens einem Monat Fahrverbot, zwei Punkten und einem Bußgeld von 160 Euro rechnen müssen, teilte die Polizei mit.

Wittstock: Waschmittel gestohlen

Aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Wittstocker Steinstraße haben Unbekannte am Sonntag Waschmittel gestohlen. Um an das Flüssigwaschmittel zu kommen, schraubten sie die Verankerung für das Vorhängeschloss der Kellertür ab.

Wittstock: Motorhaube zerkratzt

In der Nacht zu Sonnabend haben Unbekannte in Wittstock die Motorhaube eines weißen VW Golf zerkratzt. Der Schaden beläuft sich auf rund 500 Euro, teilte die Polizei mit.

Kyritz: Motorradhelm entwendet

Aus einem Keller in der Kyritzer Straße der Jugend wurde in der Zeit von Mittwoch, 5., bis zu Sonntag, 9. Oktober, ein schwarz-grauer Jethelm gestohlen. Die Unbekannten entfernten offenbar ein Vorhängeschloss, um in den Kellerraum im Mehrfamilienhaus zu gelangen. Es entstand etwa 150 Euro Sachschaden.

Kyritz: Prügelei unter Tschetschenen und Afghanen

In der Kyritzer Straße der Jugend kam es am Samstagabend zu einem Streit und anschließender Schlägerei zwischen zwei Gruppen. Drei Tschetschenen und fünf Afghanen waren dort zufällig aufeinander gestoßen und in Streit geraten. Über die Gründe dazu teilte die Polizei nichts mit. Doch es entwickelte sich schnell eine Prügelei daraus. Von den acht Personen waren am Ende vier verletzt, jedoch nur so leicht, dass niemand medizinisch behandelt werden musste.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg