Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Komödienfestival abgeschlossen

Kampehl Komödienfestival abgeschlossen

In Kampehl ging es bei den Schöller-Festspielen von Freitag bis Sonntag an drei Abenden noch einmal hoch her. Wetterbedingte Einschränkungen taten dem Spaß des Publikums dabei wenig Abbruch. Auch in der achten Auflage des Festivals sorgte vor allem die „Pension Schöller“ wieder für ein amüsiertes Publikum.

Voriger Artikel
Die ersten Ja-Sager im neuen Trauzimmer
Nächster Artikel
Virtuose Klänge aus der Dorfschenke

„Strom“ startete rockig in die „Lange Schöller-Nacht“ am Sonnabend.

Quelle: Alexander Beckmann

Kampehl. Eines können sich die 8. Schöller-Festspiele, die am Sonntag in Kampehl mit dem „Familiensonntag“ zu Ende gingen, schon mal zugutehalten: Das Publikum hat sich prächtig amüsiert.

Dabei blieb auch das Komödienfestival nicht vom Sommerregen verschont. Am vergangenen Mittwoch musste das Programm von „Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“ vom Wusterhausener Marktplatz in den Alten Laden verlegt werden. Nicht für alle Besucher fand sich ein Sitzplatz, doch der Spaß litt darunter nicht. Es gab im wahrsten Sinne des Wortes Bühnenkunst zum Anfassen.

Dauerbrenner

Dauerbrenner: Rund 200 Zuschauer amüsierten sich im Kampehler Schlosspark wieder prächtig mit der „Pension Schöller“

Quelle: Alexander Beckmann

In Demerthin hatten das Kabarett-Duo und seine Zuschauer am Donnerstagabend mehr Glück mit dem Wetter – auch wenn der Auftritt dadurch nicht ganz so intim wurde. Die örtliche Voltigiergruppe um Saskia Höfer begeisterte im Vorprogramm das Publikum ein weiteres Mal mit ihren Vorführungen am Holzpferd. „Die Leute sehen es immer wieder gern“, freut sich Festivaldirektor Peter Schroth. „Nächstes Jahr wollen wir es mit einem richtigen Pferd machen.“

Am Freitagabend schlug der Regen allerdings erst noch einmal zu. Nach dem Auftritt des Kyritzer Shantychores „Stella maris“ ging im Freien nichts mehr. „Wir mussten die Pension Schöller von der großen Bühne ins Zelt nehmen“, berichtet Peter Schroth. Vorhang und Kulissen fielen damit schon mal weg. „Aber es war ein knalliger Abend.“

Die „Lange Schöller-Nacht“ am Sonnabend musste auf die Bühne nicht verzichten. Der Regen hielt sich zurück und die rund 200 Gäste erlebten einen abwechslungsreichen Abend, der mit rockigen Tönen von „Strom“ um Frontmann René Weiß aus Goldbeck begann. Anbieter aus der Region sorgten für Imbiss und Getränke und die Neue Bühne Senftenberg mit einer weiteren Aufführung der „Pension Schöller“ für jede Menge Lacher. Mit Stummfilmen und Partymusik fand die Veranstaltung erst nach Mitternacht ihren Abschluss.

Von Alexander Beckmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg