Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Konzept zum Regenwasser kommt später
Lokales Ostprignitz-Ruppin Konzept zum Regenwasser kommt später
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 26.05.2017
Pfützenlandschaften gibt es einige in Rheinsberg. Doch bevor die Straßen, in denen das Regenwasser stehen bleibt, ausgebessert werden, benötigt die Stadt ein Entwässerungskonzept. Quelle: Celina Aniol
Anzeige
Rheinsberg

Im Juli sollen die Rheinsberger Stadtverordneten das Konzept für Regenwasser beschließen, sagte zuletzt Bürgermeister Jan-Pieter Rau – doch daraus wird nichts. Das Planungsbüro, das das Papier erstellt, habe nicht genügend Personal, um es so schnell zu schaffen, berichtet Vize-Rathauschef Andreas Neubert. Immerhin haben die Planer schnell Bescheid gesagt, als sich das Problem abzeichnete. Neubert geht nun davon aus, dass Stadtvertreter das Konzept im dritten Quartal zu sehen bekommen. Das Papier ist enorm wichtig für die Kommune. Denn ein solcher Überblick über die Anlagen und Schwachpunkte der Regenentwässerung ist heutzutage fast immer eine Voraussetzung für den Straßenbau, so zum Beispiel bei der Ortsduchfahrt in Linow (die MAZ berichtete).

Von Celina Aniol

Mehrere Anläufe hat die Stadt Rheinsberg gebraucht, um einen aussichtsreichen Kandidaten für den Kämmererposten zu finden. Jetzt soll sich der Bewerber, der in die Fußstapfen des im Juli scheidenden Andreas Neubert treten soll, im Juni den Stadtverordneten vorstellen.

26.05.2017

Das Amt Lindow hat die Idee einer Wasserskianlage auf dem Vielitzsee vorerst fallengelassen. Die Widerstände dagegen in der Gemeinde Vielitzsee und in Lindow waren zu groß.

26.05.2017

Marie-Luise Matzen, die Vorstandsvorsitzende der Tasca-Schüleraktiengesellschaft des Evangelischgen Gymnasiums Neuruppin, ist als Lions-Jugendbotschafterin ausgezeichnet worden. Die 18-Jährige soll andere junge Leute fürs Ehrenamt begeistern.

26.05.2017
Anzeige