Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Konzert im Schloss Berlitt

Kultur Konzert im Schloss Berlitt

Mit dem Konzert von Susanne Ehrhardt aus Berlin und Thomas Heyn aus Wandlitz erlebten die Besucher am Sonnabendnachmittag im Schloss Berlitt eine Stunde höchsten Könnens. Mit dieser Veranstaltung fand die Kyritzer Kulturreihe „Klassik und mehr“ eine würdige Fortsetzung. Doch am Rande wurde auch ganz anderes bekannt.

Voriger Artikel
Auftakt für Kyritzer Kirchenmusiken
Nächster Artikel
Kyritzer feiern ihren Bürgerentscheid

Susanne Ehrhardt und Thomas Heyn im Berlitter Schloss.

Quelle: André Reichel

Berlitt. Offenbar schützt auch die beste Vorbereitung vor einem Reinfall nicht: Ganz so schlimm jedoch war es am Ende für das Konzert der Kyritzer Reihe „Klassik und mehr“ am Sonnabend im Berlitter Schloss zwar nicht gekommen. Doch es hätten vermutlich ein paar mehr Zuhörer den Weg gefunden, wären da nicht die Uhrzeit verschoben worden und die Plakate nicht schon gedruckt.

Diejenigen, die dennoch kamen, erlebten eine Stunde höchsten Könnens auf Klarinette, Flöte und Gitarre. Susanne Ehrhardt aus Berlin und Thomas Heyn aus Wandlitz spielten Stücke aus mehreren Jahrhunderten aus dem Frühbarock bis zur Moderne. Zu hören waren zum Beispiel Werke von Carl Maria von Weber, Wolfgang Amadeus Mozart und François Devienne. In einer kleinen Pause hatten die Gäste die Gelegenheit, sich am Stand der Frauen von der Ortsgruppe der Volkssolidarität bei Kaffee und selbst gebackenen Kuchen zu stärken.

Am Rande wurde bekannt: Der Bürgerverein sucht einen neuen Chef

Unter den Gästen fanden sich auch einige Mitglieder des Bürgervereins Berlitt, der ansonsten Veranstaltungen in dem Dorf auf die Beine stellt. Wie das Mitglied Harald Backhaus, der zugleich auch Ortsvorsteher von Berlitt ist, am Rande der Veranstaltung sagte, hat der Verein derzeit jedoch ein großes Problem: keinen Vorsitzenden.

Vor einigen Wochen trat Gunnar Beck aus gesundheitlichen Gründen zurück. „Wir suchen jetzt einen neuen Vorsitzenden für unseren Verein. Doch bisher hat sich niemand gefunden“, sagt der Ortsvorsteher Harald Backhaus. Der Verein wurde im Mai 2014 gegründet, um das kulturelle Leben im Dorf zu bereichern. Derzeit hat er 64 Mitglieder. Fast alle davon wohnen im Dorf.

Der nächste Termin für die Veranstaltungsreihe „Klassik und mehr“ ist am Sonnabend, 7. Mai ab 15 Uhr in der Rehfelder Dorfkirche. Dort heißt es dann: „Bach und mehr“. Am Sonnabend, 4. Juni, ab 15 Uhr wird aus „Klassik und mehr“ im Kyritzer Klostergarten „Tango und mehr“. Das Trio Kubik gibt im historischen Ambiente des Klosters ein Konzert unter dem Motto: „Klassik meets Tango“.

Mit diesen Konzerten endet die von der Stadt Kyritz organisierte Kulturreihe „Klassik und mehr“, zumindest für dieses Jahr. „Wir machen absichtlich keine Veranstaltungen im Sommer, denn wir wollen nicht mit anderen Veranstaltern in Konkurrenz treten“, sagte Manuela Bismark. Sie organisiert als Rathausmitarbeiterin die Kulturreihe.

Von André Reichel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg