Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Korso an der Baustelle
Lokales Ostprignitz-Ruppin Korso an der Baustelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 21.08.2014
Die Arbeiten an der neuen Uferbefestigung und der Seewiese sind noch nicht abgeschlossen. Quelle: Alexander Beckmann
Kyritz

Aufgrund der Erdarbeiten ist die ganze Wiese bis ans Wasser derzeit eingezäunt - schon aus Sicherheitsgründen. Und das wird auch am Freitagabend so sein. "Wir werden das so absperren, dass keine Unfälle passieren", hat die Kyritzer Bürgermeisterin Nora Görke angekündigt. Besucher des Bootskorsos müssen sich also auf den Bereich um die Anlegestege der Fähre und der Fahrgastschiffe sowie auf das Strandbad beschränken.

Eine Alternative zu den Bauarbeiten und damit zur Absperrung sieht man im Rathaus nicht. Die für den Uferbereich bewilligten Fördermittel müssen in diesem Sommer investiert werden. Bis Oktober seien die Rechnungen vorzulegen. "Zeitliche Verschiebungen sind da überhaupt nicht möglich", sagt Nora Görke.

Im Zuge der Umgestaltung wurden bisher das Gelände der Wasserwacht freigeräumt und das alte Gebäude dort abgerissen. Am Strandbad versetzte man den südlichen Zaun, sodass ein weiterer Abschnitt des Ufers öffentlich zugänglich wird. Der Steg des Bootsverleihs wird gerade erneuert.

In den vergangenen Jahren wurde die Seewiese sowieso kaum von Zuschauern genutzt: Der Schilfgürtel versperrte dort schlicht die Sicht aufs Wasser. Das wird sich erst mit der Umgestaltung des gesamten Areals ändern.

Als alternative Zuschauertribüne für den Bootskorso bietet sich am Freitagabend schon mal die Insel an. Die Betreiber der Ausflugsgaststätte haben ein abwechslungsreiches Programm bis tief in die Nacht angekündigt.

Gefeiert wird auch wieder bei den verschiedenen am Seeufer ansässigen Vereinen. Die SG Elektronik Kyritz beispielsweise wartet in ihrem Ruderzentrum mit Livemusik und einem DJ auf.

Eventuell gibt es auch noch den einen oder anderen freien Platz auf der "Neptun". Das Fahrgastschiff macht sich um 19 Uhr von Wusterhausen aus auf den Weg nach Kyritz, wo es um 20 Uhr noch Passagiere aufnehmen wird. Für die Stimmung an Bord sorgt der Shantychor "De goode Winds". Das zweite Wusterhausener Schiff, die "Hertha", hält für Freitagabend sogar eine komplette maritime Unterhaltungsshow mit Livemusik vom "Blonden Hans" und Bewirtung bereit. Start ist ebenfalls um 19 Uhr in Wusterhausen und um 20 Uhr in Kyritz.

Von Alexander Beckmann

Ostprignitz-Ruppin Rauchentwicklung in Triebwagen am Neuruppiner Bahnhof - Zugführer verhindert Feuerkatastrophe

Schreckmoment am Gleis: Nachdem ein Regionalzug Richtung Berlin am Mittwochabend in den Neuruppiner Bahnhof West eingefahren war, bemerkten Mitarbeiter der Bahn eine starke Rauchentwicklung im Motorraum des Triebwagens. Der Zugführer zögerte nicht lange.

21.08.2014
Ostprignitz-Ruppin 30-Jähriger bei Unfall in Neuruppin schwer verletzt - Radfahrer durch die Luft geschleudert

In der Notaufnahme der Ruppiner Kliniken endete am Donnerstag die Fahrradtour eines 30-jährigen Neuruppiners. Er wurde beim Versuch, die Fehrbelliner Straße schnell mit seinem Rad zu überqueren, von einem Auto erfasst und gegen ein weiteres Auto geschleudert.

21.08.2014
Ostprignitz-Ruppin Neuer Parkplatz für Berufspendler an der Autobahnabfahrt Neuruppin Süd - Schöner parken auf dem Weg zur Arbeit

Die Zeit der Notlösungen ist vorbei. Berufspendler müssen künftig nicht mehr ihren Wagen irgendwo am Feldrand abstellen, wenn sie per Fahrgemeinschaft über die Autobahn zur Arbeit wollen. Der Landesbetrieb für Straßenwesen hat einen neuen, ordentlich befestigten Parkplatz extra für Pendler an der Autobahnabfahrt Neuruppin-Süd bauen lassen.

23.08.2014