Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kostenlose Beratung für Existenzgründer
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kostenlose Beratung für Existenzgründer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 26.08.2016
Die Gründungswerkstatt wolle junge Leute in der Region halten, sagt Mitarbeiterin Sarah-Madeleine Diedrich. Quelle: Josephine Mühln
Neuruppin

Die Gründungswerkstatt Enterprise bietet ab sofort auch eine kostenfreie Existenzgründungsberatung in Neuruppin an. Die Werkstatt begleitet als Projekt ihres Trägers – der gemeinnützigen Agentur Social Impact – seit über 16 Jahren junge Leute bis 30 auf dem Weg in die Selbstständigkeit. „Mit der Zweigstelle in Neuruppin möchten wir einen zentralen Beratungsstandort für Ostprignitz-Ruppin und die Prignitz etablieren, um junge Menschen mit Interesse an beruflicher Selbstständigkeit in der Region zu halten“, sagt Mitarbeiterin Sarah-Madeleine Diedrich.

Grundsätzlich könne sich jeder, der vorhabe, sich selbstständig zu machen, an die Gründungswerkstatt wenden, sagt Diedrich. Die meisten Gründungsinteressierten hätten dabei aber bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein Studium. Die Beratung ist von Anfang bis Ende kostenlos. „Wir sind der Kontaktpartner bis zum Zeitpunkt der Existenzgründung“, erklärt Diedrich.

Gründungsquote von 40 Prozent

Die zukünftigen Jungunternehmer würden in allen Bereichen individuell beraten werden – dazu gehören zum Beispiel Recht, Marketing, Steuer, Buchhaltung. Die Gründungsphase dauere erfahrungsgemäß drei bis sechs Monate, sagt Diedrich. „Unsere Gründungsquote liegt bei rund 40 Prozent“, sagt Diedrich. „Wir wollen nicht auf Teufel komm raus gründen, sondern schauen immer genau, ob eine Idee aus unternehmerischer Perspektive Sinn macht und wirklich tragfähig ist.“

Bevor ein Gründungswilliger das Gespräch mit Enterprise suche, müsse er schon klar sagen können, mit welcher Geschäftsidee er sich selbstständig machen wolle. „Wir sind nicht die richtige Anlaufstelle wenn es darum geht, erst Ideen zu entwickeln“, sagt Diedrich. „Und wir legen Wert auf eine enge Zusammenarbeit und Hilfsbereitschaft.“

Die Gründungswerkstatt Enterprise hat ihren Hauptsitz in Potsdam. Das Projekt wird gefördert vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie und vom Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und vom Land Brandenburg. 

Von Josephine Mühln

Gut 170 Mechower und Gantikower Haushalte sind seit vergangenem Freitag über eine bakterielle Verunreinigung ihres Trinkwassers informiert. Die Ursache dafür ist bislang jedoch noch nicht vollends klar. Bis auf weiteres soll das Wasser daher nur abgekocht verwendet werden. Womöglich aber könnte schon bald Entwarnung gegeben werden.

23.08.2016
Ostprignitz-Ruppin Frau (19) nach Drohungen in Gewahrsam - Jugendamt-Mitarbeiterin mit Tode bedroht

Eine Mail folgte der nächsten, die Aussagen beängstigend: Eine Mitarbeiterin des Jugendamtes in Neuruppin ist mehrfach von einer jungen Frau (19) mit dem Tode bedroht worden. Dann wandte sich die Mitarbeiterin Hilfe an die Polizei. Doch das hat die 19-Jährige nicht von weiteren Handlungen abgehalten – bis sie in Gewahrsam kam.

23.08.2016
Ostprignitz-Ruppin Straßensperrung nachdem die Biber wüteten - Bundesweite Aufmerksamkeit für Biberschäden

Die Straßensperrung wegen Biberschäden zwischen Sieversdorf und Goldbeck rief nach mehreren MAZ-Berichten erst die Berliner Presse und nun auch Fernsehteams auf den Plan. Das ZDF drehte dort für das Mittagsmagazin. Der Beitrag soll am Mittwoch zu sehen sein.

23.08.2016