Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kraftfahrern platzt der Kragen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kraftfahrern platzt der Kragen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:49 22.08.2014
Diese Ratespiel-Verkehrsschildkombination wiederholt sich vielfach an der Umleitung. Quelle: Gerd-Peter Diederich
Anzeige
Heiligengrabe

Wegen der Straßenbauarbeiten in Heiligengrabe auf der B 189 wurde die Umleitung auf dem Buchweizenweg durch das Gewerbegebiet eingerichtet. Kraftfahrer auf dieser Umleitungsstrecke müssen an der Straßenkreuzung vor der Tankstelle die Vorfahrt auf der Dorfstraße beachten. Fahrzeuge aus und nach Liebenthal haben Vorfahrt. Das übersehen nicht nur ortsfremde Kraftfahrer, sondern auch Ortskundige.

Wenn an der Kreuzung lange Lkw abbiegen, verdeckt ihr Fahrzeugende beim Ausschwenken auch das Vorfahrtsschild. Nachfolgende Autofahrer biegen dicht folgend ebenfalls ab, ohne sich Klarheit über die Vorfahrtverhältnisse zu verschaffen.

Auf der Umleitungs-Trasse herrscht ein von Kennern im Verkehrsrecht als "Schilderirrsinn" bezeichnetes Chaos. Nach MAZ-Nachfragen sind am Dienstag vom Landesbetrieb für Straßenwesen zumindest Tempo-30-Schilder außerhalb der Ortslage Heiligengrabe auf der Umleitung entfernt worden. Kraftfahrer fordern eine bessere Beschilderung. Bislang sei nicht eindeutig zu erkennen, welche Verkehrszeichen gelten. "Warum dort mal eingeschränkte Parkverbote und absolute Halteverbote auf dieser Trasse ausgewiesen sind und stellenweise sogar beide Schilder beieinander stehen und keines davon abgedeckt ist, das ist auch für mich nicht erklärbar", sagt Jürgen Thierbach. Der Rentner war in seinem Berufsleben auch für Verkehrsbeschilderungen im Straßenverkehrsamt der Kreisverwaltung in Neuruppin zuständig. Andere Verkehrsteilnehmer beschweren sich über die immer wieder entstehenden Staus, weil Sattelzüge auch im Gewerbegebiet im dicksten Umleitungsverkehr bei Firmen aus- und einfahren müssen.

Der für die B 189 und damit für die Umleitung zuständige Sachgebietsleiter im Brandenburger Landesbetrieb Straßenwesen ist in Erklärungsnot. Er kenne sich mit der Situation dort nicht aus und verweist an die Bauleitung. Der für diesen Straßenbau Beauftragte vom Landesbetrieb ist aber nicht zu erreichen.

Der Umleitungsverkehr wurde für den letzten Bauabschnitt an der Heiligengraber Ortsdurchfahrt der B 189 zwischen der Schule und der Kreuzung am ehemaligen Motel ersatzweise eingerichtet.

Von Gerd-Peter Diederich

Ostprignitz-Ruppin Verfahren gegen 84-jährigen Unfallverursacher gegen Zahlung von 900 Euro eingestellt - Freispruch für Rentner nach tödlichem Unfall

Es war eine Verkettung unglücklicher Umstände, die letztlich zum Tod einer 70-jährigen Frau führten. So sah es am Dienstag das Neuruppiner Amtsgericht. Es stellte das Verfahren gegen den 84-jährigen Heinz M. gegen eine Zahlung von 900 Euro an den Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr ein. Der Rentner war wegen fahrlässiger Tötung angeklagt.

22.08.2014
Ostprignitz-Ruppin Umweltaktivisten gegen Ex-Bombodrom als Sperrgebiet - Comeback der "Freien Heide" möglich

Die Bürgerinitiative "Freie Heide" soll wieder auferstehen. Zumindest könnte sich dies Roland Vogt, Pazifist und Mann der ersten Stunde, sehr gut vorstellen. Für ihn und viele andere ist es ein Ärgernis, dass jetzt zwar die Bundeswehr abgezogen ist, die militärischen Altlasten aber immer noch vor Ort sind.

19.08.2014
Ostprignitz-Ruppin Neuruppiner Stadtwerke lassen in immer mehr Ortsteilen Erdgasleitungen verlegen - Jetzt kommen die Kleinen ans Netz

Bis zum 13. September muss alles fertig sein. Dann findet das gemeinsame Erntefest aller Neuruppiner Ortsteile in Buskow statt. Wenn an diesem Tag noch überall Bauzäune und Bagger stünden - Ortsvorsteherin Beate Müller will sich das Bild gar nicht ausmalen. Muss sie aber auch nicht. Denn die Stadtwerke wollen bis zum Erntefest mit den meisten Arbeiten durch sein.

21.08.2014
Anzeige