Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kreis will Straße nach Basdorf nicht
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kreis will Straße nach Basdorf nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:51 27.02.2018
Der Landkreis will die Straße nach Basdorf nicht haben. Quelle: Celina Aniol
Anzeige
Basdorf

Der Landkreis Ostprignitz- Ruppin beabsichtigt keineswegs, die nach Basdorf führende Straße zu übernehmen. Das sagt Kreissprecherin Eylin Roß. Vielmehr sieht die Kreisverwaltung die beiden Kommunen – also Rheinsberg und Neuruppin – in der Pflicht, die Sanierung des maroden Basdorfer Damms voranzutreiben. Schließlich seien diese für die örtliche Daseinsvorsorge zuständig.

Der Rheinsberger Bürgermeister Frank-Rudi Schwochow hat in dieser Woche den Landkreis aufgefordert, die in Basdorf endende und sehr holprige Straße zu übernehmen. Denn nur so könne der Kreis den Ausbau und damit auch die Einhaltung der Hilfsfristen für Rettungsfahrzeuge gewährleisten. Schwochow ging dabei davon aus, dass die Rettungswagen derzeit nicht schnell genug in Basdorf ankommen (die MAZ berichtete). Das bestreitet der Landkreis aber. „Die Hilfsfristen werden derzeit eingehalten“, stellt Eylin Roß klar. Schließlich gehöre das kleine am Rande des Bombodroms Dorf zum Einzugsbereich der nahe gelegenen Wache Dorf Zechlin.

Schwochow hatte gehofft, dass der Kreis die Straße unter seine Fittiche nimmt, weil Rheinsberg den Ausbau nicht alleine stemmen kann. Die Stadt Neuruppin, der der größere Teil des Damms gehört, weigert sich aber beharrlich, an dieser Strecke mitanzupacken, da diese lediglich den Rheinsberge Ortsteil erschließt und für Neuruppin kaum eine Bedeutung hat. Dass der Landkreis die Forderung der Prinzenstadt nicht ohne Weiteres erfüllen wird, war dem Rheinsberger Bürgermeister klar. Er hegte aber die Hoffnung, dass der Vorstoß zumindest dazu führt, dass der Kreis Neuruppin in dieser Sache unter Druck setzt. Ob seine Rechnung dabei aufgeht, offen. Auf eine MAZ-Nachfrage dazu äußert sich die Kreisverwaltung jedenfalls nicht. ca

Von Celina Aniol

Ostprignitz-Ruppin 10.Musikspektakel in Wittstock - Vier Livebands rocken das Zirkuszelt

Diese Musiker haben immer wieder ein großes Herz: Jahr für Jahr treten Bands beim Benefizkonzert für den Zirkus Humberto in Wittstock auf. Nun steht mit dem 10. Musikspektakel am 3. März etwa Neues an.

27.02.2018

Rheinsberger Stadtvertreter wollen Probleme auf der stillstehenden Rathaus-Baustelle restlos aufklären. Ein Abend hat dafür nicht gereicht. Nun ist eine Fortsetzung geplant. Einige Fragen sind aber auch, wie und wann es mit den Bauarbeiten weitergehen kann.

27.02.2018

Die Vorbereitung für den Neubau der Bahnbrücke zwischen der Perleberger und Pritzwalker Straße in Kyritz hat begonnen. Ab Anfang September soll die B 5 in diesem Bereich gesperrt werden. Die Umleitung führt dann durch Kyritz.

27.02.2018
Anzeige