Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kreismusikschüler eröffnet Sinfoniekonzert
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kreismusikschüler eröffnet Sinfoniekonzert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 04.03.2016
Niels von Freymann am Cello mit dem Dirigenten Takao Ukigaya aus Japan. Quelle: Luise Fröhlich
Anzeige
Neuruppin

Seit drei Jahren spielt Niels von Freymann aus Neuruppin Cello. Der Musikschüler ist gerade mal neun Jahre alt und wird am 13. März das Sinfoniekonzert des Brandenburgischen Staatsorchesters in der Neuruppiner Kulturkirche eröffnen. Tatkräftige Unterstützung bekommt er von Takao Ukigaya, Vorsitzender des Musikvereins Neuruppin, der das Orchester an diesem Tag dirigieren wird. Für Niels wird es der erste große Auftritt in seiner noch jungen Laufbahn als Musiker sein. „Ich bin schon ziemlich aufgeregt“, verrät er. Doch Ukigaya hat viel Vertrauen in das Talent.

Spielen wird Niels auf seinem Cello den 1. Satz aus dem C-Dur-Konzert von Antonio Vivaldi. Der junge Solist hat bereits bei „Jugend musiziert“ den ersten Platz belegt, weshalb ihn Harald Bölk, Leiter der Kreismusikschule Ostprignitz-Ruppin, kurzerhand für das Konzert empfohlen hat. Takao Ukigaya hatte eins den gleichen Traum wie Niels, doch er selbst hat es nie geschafft, das Sinfoniekonzert zu eröffnen. „Ich will Schülern die Chance geben, dieses große Ziel zu erreichen“, sagt er. Das Stück ist gar nicht so einfach zu spielen, denn es enthält einige Sechzehntelnoten, so Ukigaya.

Musikalisches Talent liegt in der Familie

Immer montags und dienstags hat Niels seine Musikstunden, die jeweils 20 Minuten dauern. Auch seine kleine Schwester, die drei Jahre alt ist, hat die musikalischen Gene der Familie geerbt und ist dabei, Blockflöte spielen zu lernen. Obwohl Niels seine Freizeit schon beim Leichtathletikclub verbringt, war für ihn klar, dass er irgendwann mal ein Instrument spielen will. „Als meine Mama mir ein paar Instrumente aufgezählt hat, habe ich bei Cello Stop gesagt“, erzählt der Neunjährige, der die dritte Klasse der Montessori-Schule in Neuruppin besucht. Er kannte das Streichinstrument vorher nur vom Sehen.

Seit drei Jahren spielt Niels Cello. Quelle: Luise Fröhlich

Für seinen großen Auftritt probt Niels schon seit zwei Monaten. „Für die Kinder ist das ein tolles Erlebnis“, sagt Ukigaya. Aber auch das große Orchester aus Frankfurt (Oder) ist jedes Mal mit Freunde dabei, die jungen Musiker zu unterstützen. Das Lampenfieber sei bisher bei keinem kleinen Musiker so groß gewesen, dass er nicht spielen konnte, so der Musikvereinsvorsitzende. Spezialmittel gegen die Aufregung gebe es nicht, aber eine Umarmung von ihm habe bisher als Motivationsschub ausgereicht.

Staatsorchester spielt vor Hunderten

Einmal wird Niels vor dem gemeinsamen Auftritt am 13. März in Frankfurt (Oder) mit dem Staatsorchester proben. Die Konzert, organisiert vom Neuruppiner Musikverein, haben sich mittlerweile zur Tradition entwickelt. Sie ziehen regelmäßig 400 bis 500 Besucher in die Pfarrkirche. Auf dem Programm stehen in diesem Jahr die Ouvertüre „Donna Diana“ von Emil Nikolaus von Reznicek, ein Konzert für Flöte und Harfe von Wolfgang Amadeus Mozart und die Frühlingssinfonie von Robert Schumann.

Der 63-jährige Dirigent Takao Ukigaya aus Japan gründete den Musikverein im März 2005 in der Fontanestadt, um das hiesige Musikleben mit begabten Solisten und namhaften Orchestern zu bereichern. 60 Mitglieder zählt der Verein derzeit.

Von Luise Fröhlich

Ostprignitz-Ruppin Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 1. März - Mann würgt seine Freundin

Polizisten haben Dienstag früh in Neustadt einen 26 Jahre alten Mann aus der gemeinsamen Wohnung mit seiner Freundin verwiesen. Zuvor soll der Mann die Frau gewürgt und ihr weitere Gewalt angedroht haben, teilte die Polizei mit. Die Polizisten nahmen eine Anzeige auf. Die Frau lehnte eine ärztliche Behandlung ab.

01.03.2016

Das Mobil „Gräber bewegen“ tourt zurzeit durch Brandenburg. Wittstock war am Montag und Dienstag die erste Station. Auf dem Marktplatz beriet Bernd Haase, der Landesvorsitzende der Friedhofsgärtner, Interessenten zur richtigen Grabbepflanzung. Die nächste Station des Mobils heißt Werder.

04.03.2016

Einen Ostermarsch in Kyritz planen die Mitglieder der Bürgerinitiative, die die Montagsdemos für Frieden organisieren. Am Montag trafen sich dazu wieder zwei Dutzend Teilnehmer. Ein Thema war dabei auch die jüngste Demonstration gegen die AfD unter dem Motto „Neuruppin bleibt bunt“.

04.03.2016
Anzeige