Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kreuzung am Marktplatz wird gesperrt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kreuzung am Marktplatz wird gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 13.08.2016
Die Kreuzung am Kyritzer Marktplatz wird gesperrt. Quelle: Alexander Beckmann
Anzeige
Kyritz

Im Kyritzer Stadtzentrum wird es ab kommenden Montag, dem 15. August, noch ein bisschen enger. Dann rückt die Baustelle in der Johann-Sebastian-Bach-Straße wie geplant bis auf die Kreuzung am Marktplatz vor. Dort sollen voraussichtlich sechs Wochen lang Leitungen verlegt, Borde gesetzt, Fahrbahn und Gehwege erneuert werden.

„Das ist notwendig, um die Baumaßnahme voranzubringen“, erklärte die Kyritzer Bürgermeisterin Nora Görke auf Nachfrage. Der Kreuzungsbereich bildet den Abschluss des ersten Bauabschnitts bei der Erneuerung der Johann-Sebastian-Bach-Straße. Im bisherigen Baustellenbereich kämen die Arbeiten inzwischen gut voran, berichtet die Bürgermeisterin. „Wir können sehen, dass die Pflasterarbeiten begonnen haben.“ Mit größeren Problemen rechne man dort nicht mehr.

Dass die Sperrung der Kreuzung einen deutlichen Einschnitt für die Innenstadt bedeutet, dessen sei man sich im Rathaus bewusst. „So eine Baumaßnahme bringt immer Einschränkungen mit sich. Das ist klar.“ Man bemühe sich, mit Anwohnern und Gewerbetreibenden in Kontakt zu bleiben. Ein wichtiger Partner sei dabei die Aktionsgemeinschaft Kyritzer Gewerbe.

Den Verkehr um die Kreuzung herumzuführen, wird nicht ganz einfach. Die Häuser und Geschäfte in der Bach-Straße sollen erreichbar bleiben. „Auch der Parkraum wird weiter zur Verfügung stehen“, sagt Nora Görke. Dazu werde man zwischen Mittelstraße und Marktplatz die Einbahnregelung der Bach-Straße aufheben.

Autos, die aus der Pritzwalker Straße in die Altstadt fahren, werden über die Lazarett- und Weberstraße zur Bahnhofstraße beziehungsweise über die Mittelstraße (Parkverbot und Aufhebung Einbahnregelung!) und die Maxim-Gorki-Straße wieder herausgeführt. Der Marktplatz und die Hamburger Straße sind dann nur von der Prinzenstraße aus über die Schulstraße zu erreichen. Außer für den Lieferverkehr dürfen Lkws die Bach-Straße gar nicht mehr befahren. Sie werden über die Perleberger Straße und die Straße Am Bahnhof umgeleitet.

Von Alexander Beckmann

Polizei Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 10. August - Zweijähriges Kind und Autofahrer verletzt

Ein zweijähriges Kind und ein Autofahrer kamen Dienstag nach dem Verkehrsunfall in die Ruppiner Kliniken. Ein 22-jähriger mit dem BMW erkannte in der Nauener Straße in Neuruppin zu spät, dass der 46-jährige Audi-Fahrer bremsen musste. Der Audi wurde auf ein Ausstellungsfahrzeug eines Automarktes geschoben. Der Audi-Fahrer wurde am Knie verletzt. Schaden: etwa 8200 Euro.

10.08.2016

Auch eine kluge Vorsichtsmaßnahme half dem Fahrer eines dänischen Autos nicht: Er parkte am Dienstagnachmittag auf dem Rastplatz Linumer Bruch an der Bundesautobahn 24. Während seine Frau und die Tochter in die Raststätte gingen, wollte sich der Fahrer ausruhen – stattdessen kam es für ihn zu einer Verfolgungsjagd auf dem Rastplatz.

10.08.2016

Die landesweite Arbeitsgemeinschaft „Städte mit historischen Stadtkernen“ zeichnet am 19. August die Kleinsthäuser in der Kyritzer Weberstraße als „Denkmal des Monats“ und damit als Beispiel für eine gelungene Sanierung aus. Die Sanierung weiterer Häuser ist bereits in Vorbereitung.

13.08.2016
Anzeige