Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Künstler fertigt riesigen Amboss
Lokales Ostprignitz-Ruppin Künstler fertigt riesigen Amboss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 30.11.2017
Der Riesen-Amboss von Matthias Zágon Hohl-Stein geht in dieser Woche auf die Reise ins Emsland. Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Karwe

Viele Kunstwerke hat Matthias Zágon Hohl-Stein in seiner Werkstatt in der alten Schäferei bei Karwe schon geschaffen. Den Neuruppinern ist er durch den „Parzifal“ am Bollwerk bekannt. Viele seiner Objekte bestehen aus Stahl. In Zusammenarbeit mit der Metallbaufirma Janiszewski & Möller aus Buskow ist jetzt ein Riesen-Amboss entstanden, der in dieser Woche auf die Reise ins Emsland geht. Auf dem Gelände einer alten Schmiede in Niederlangen in der Gemeinde Lathen entsteht gerade ein kleiner Park, an dessen Eingang der Amboss stehen wird. Weitere Kunstwerke von Hohl-Stein sollen folgen.

„Dersumer Bürgerbaum“

Im Emsland ist der Künstler aus Brandenburg längst kein Unbekannter mehr. Im benachbarten Dersum findet sich der „Dersumer Bürgerbaum“. An dem hängt für jede Familie ein gläsernes Blatt mit deren Namen am Baum. Für die alte Schule in Niederlangen hat Matthias Zágon Hohl-Stein den „Bücherturm“ und ein komplettes Klassenzimmer aus Stahl erschaffen.


Von Peter Geisler

Der Naturschützer Hartmut Schröder beobachtet für die Naturschutzstation Zippelsförde die Populationen von Insekten und Vögeln, in Meyenburg überwacht er Fledermausquartiere. Unterm Dach des hohen Bauwerkes richten im Frühjahr Mausohrfledermäuse ihre Wochenstube ein. Hartmut Schröder zählt sie alle.

30.11.2017

Seit 2001 schenkt Astrid Kruse in der Hansa Klause in Wittstock Bier aus, kocht in der Küche und kümmert sich um das leibliche Wohl der Mitglieder des Sportvereins FK Hansa. Doch im nächsten Jahr will die 53-Jährige damit aufhören. Die Gründe dafür liegen im Arbeitsaufwand und bei ihrer Krankenversicherung. Der Verein berät indes über eine mögliche Nachfolge.

30.11.2017

Premiere in Maulbeerwalde: Gemeinsam mit Papenbruch soll ein stimmungsvolles Fest auf die Beine gestellt werden. Die Ortsvorsteher hoffen, dass sich im kommenden Jahr noch weitere Dörfer an der Ausrichtung beteiligen.

30.11.2017
Anzeige