Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Künstler für Ausstellung in Roddahn gesucht
Lokales Ostprignitz-Ruppin Künstler für Ausstellung in Roddahn gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 16.04.2016
Neben dem Titel steht nur eines schon fest: Der Ausstellungsort wird die Kirche sein. Quelle: Matthias Anke
Anzeige
Roddahn

Der Titel ist vielversprechend, doch wer ihn mit Leben erfüllt, ist offen: Für die Ausstellung „Raumzeitbegegnung – Geben. Nehmen. Wachsen“, werden Künstler noch gesucht. In einem sogenannten „Open call“ als Aufruf sollen sie sich bis zum 20. Mai beim Roddahner Verein „Arbeitskreis Offen Kirche“ melden.

„Sie sind da, der Raum und die Zeit. Sie umgeben uns und sie erschaffen Beziehungen. Menschen begegnen sich und ihren Mitmenschen. Orte und Objekte werden Teil eines Netzwerkes gegenseitiger Bedingung und ständigen Wandels“, heißt es im Aufruf: „Mittels der Kunst, mit Neugier und Lust an der Entdeckung, wollen wir erforschen, wer wie mit wem zusammenhängt und was aus der Begegnung erwächst. Künstler, die diesen und ähnlichen Fragen auch schon einmal begegnet sind oder die Lust haben, sich ihnen zu stellen, sind herzlich eingeladen, ihre Arbeiten zu zeigen.“ Der Form seien dabei kaum Grenzen gesetzt.

Die Vernissage ist für den 5. Juni geplant

Der Ausstellungsort ist klar: die Dorfkirche. Vernissage ist dort am Sonntag, 5. Juni. Und bis zum 3. Juli soll die Schau dann dauern.

Interessierte melden sich mit einer kurzen Beschreibung bei Nina Schuchardt vom Verein via E-Mail unter n.a.schuchardt@fuberlin oder 0178/538 48 03.

Von Matthias Anke

Der Maibaum wird am 1. Mai, dem Tag der Arbeit, in Herzsprung auf der T-Kreuzung aufgestellt. Die Kita hat ein Unterhaltungsprogramm vorbereitet, gefeiert wird auf der Freilichtbühne am Haussee. Die Vorbereitung des Festes ist eine Gemeinschaftsarbeit der freiwilligen Feuerwehr und der Vereine „Jung und Alt“ und der Biker vom MC White Eagle.

16.04.2016

Der erste Abschnitt der Sanierung der Johann-Sebastian-Bach-Straße von Kyritz beginnt planmäßig am 18. April. Die Straße ist dann von der Kreuzung Prinzenstraße bis zur Marktzeile für den Durchgangsverkehr gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert, teilt das Rathaus mit. Für die Anwohner gibt es regelmäßige Bauberatungen.

16.04.2016
Ostprignitz-Ruppin Lebensperspektiven junger Menschen - Schüler erarbeiten Studie zu Kyritz

Sechs Abiturientinnen des Kyritzer Gymnasiums haben in den vergangenen zwei Schuljahren im Seminarkurs Politische Bildung eine Studie über die „Lebensperspektiven junger Menschen“ in Kyritz und der Umgebung erarbeitet. Auftraggeber war die Stadt Kyritz. Ihr wird die Arbeit auch zur Verfügung gestellt.

16.04.2016
Anzeige