Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kunst aus Edewecht in Wusterhausen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kunst aus Edewecht in Wusterhausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 15.04.2016
Eine Arbeit von Antje Hauptmann steht vor dem Rathaus in Wusterhausen. Quelle: Foto: Wolfgang Hörmann
Anzeige
Wusterhausen

Ein Vierteljahrhundert Städtepartnerschaft haben Wusterhausen und Edewecht 2015 mit gegenseitigen Besuchen begangen. Nachdem es in der jüngeren Vergangenheit eher ruhig um das Miteinander geworden war, verkündeten die Stadtoberhäupter Roman Blank und Petra Lausch anlässlich des Jubiläums die Absicht, künftig wieder stärker den Kontakt zu suchen.

Die Ammerländer hatten bei ihrem Aufenthalt an der Dosse eine Plastik mitgebracht. Sie zeigt wichtige Elemente aus den Stadtwappen. Zum einen die Lilie für Wusterhausen, zum anderen die Mühle für Edewecht. Das Kunstwerk steht seitdem vor dem Rathaus. Es ist eine Arbeit von Antje Hauptmann. Die Künstlerin fertigte ein Pendant auch für ihre ­Heimatstadt, inklusive Erinnerungstafeln an die Städtepartnerschaft.

Ab dem kommenden Wochenende stellt die Künstlerin nun in Wusterhausen aus. Innerhalb der Reihe „Kunst im Turm“ zeigt sie einige ihrer Arbeiten. Vorwiegend handelt es sich um Kunst für Haus und Garten. Vernissage ist am Sonnabend, 16. April, um 17 Uhr in der Stadtkirche.

Nur einen Monat später tritt der Chor „Querbeet“ in Edewecht auf. Dort wird am 21. und 22. Mai die traditionelle Marktparty gefeiert. Wusterhausens Stellvertreter des Bürgermeisters Jürgen Gottschalk wird die Sängerinnen und Sänger um Dietmar Lemke begleiten.

Von Wolfgang Hörmann

Neuruppin will in Lichtenberg eine erste Kinderwehr für Sechst- bis Achtjährige aufbauen. Die durften bisher noch nicht in der Jugendwehr mitmachen. so sehr sich die Knirpse und ihre Eltern das auch wünschten. Die Kinderwehr startet erst einmal als Test.

15.04.2016

Es geht um 84 Kilogramm Marihuana, die soll ein 37-Jähriger aus dem Landkreis Ostprignitz-Ruppin gekauft und wieder verkauft haben. Der Angeklagte schweigt. Aber vor Gericht packen die Zeugen aus. Ihre Aussagen lassen erkennen, welche Tricks der Angeklagte anwandte, um seine Drogengeschäfte zu vertuschen.

12.04.2016

An der Polthier-Oberschule in Wittstock können Neuntklässler erstmals ihren Mofa-Berechtigungsschein nahezu kostenlos erwerben. Möglich gemacht wird das durch die Initiative der Polizistin Petra Rieger.

15.04.2016
Anzeige