Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kutsche ohne Fahrer demoliert mehrere Autos
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kutsche ohne Fahrer demoliert mehrere Autos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 29.03.2018
Pferde und Kutschen gehören in Rheinsberg seit vielen Jahren fest ins Stadtbild – in der Regel mit Kutscher. Quelle: Celina Aniol/Archiv
Anzeige
Rheinsberg

Ein ausgebüxtes Pferd samt Wagen hat am frühen Sonntagnachmittag mitten im Rheinsberger Stadtzentrum für einige Aufregung gesorgt. Und für erheblichen Schaden.

Spaziergänger hatten das Tier gegen 14.40 Uhr in der Schlossstraße entdeckt, wo es mutterseelenallein mit einer leeren Kutsche herumlief. Das Pferd sei mit seinem Wagen über die Kreuzung gelaufen, berichteten Zeugen später der Polizei. Die Kutsche schlingerte hinter dem Tier unkontrolliert hin und her. Dabei traf sie offensichtlich mehrere Autos. Drei Pkw wurden dabei beschädigt, so Polizeisprecher Toralf Reinhardt.

Halter und Polizei stoppen das Pferd erst mehrere Straßen weiter

Mit Stöcken und Decken bewaffnet, versuchten einige Rheinsberger, das Tier zu beruhigen und zu stoppen. Doch offenbar hatten sie damit zunächst wenig Erfolg, das Pferd ließ sich so nicht aufhalten.

Inzwischen hatte auch der Halter des Tieres entdeckt, dass die Kutsche verschwunden war. Mit Unterstützung von Polizisten gelang es dem 64-Jährigen schließlich, das verunsicherte Tier in der Toftlundstraße an einer Mauer zu stoppen, so Reinhardt.

Wie das Pferd ausreißen konnte, muss die Polizei erst noch klären. Angeblich stand es angespannt und angebunden auf einem privaten Grundstück, bevor es sich auf den Weg durch die Schloss- und die Nachbarstraßen machte.

Diesmal wird niemand verletzt

Es war nicht der erste Unfall mit einer Kutsche im Rheinsberger Stadtzentrum. 2009 war ein angespanntes Pferd durchgegangen und hatte mehrere Menschen teilweise sehr schwer verletzt.

Soweit kam es diesmal zum Glück nicht. Weder Menschen noch das Tier haben am Sonntag Verletzungen davongetragen, so die Polizei. Es blieb beim Sachschaden. Aber auch die Beulen an den Autos und die Schäden an der Mauer sind nicht ohne. Sie belaufen sich auf geschätzte 20 000 Euro.

Von Reyk Grunow

Die B 5-Brücke an der Kyritzer Umgehungsstraße ist zwar kaum älter als 30 Jahre, doch sie gilt als nicht mehr ausreichend belastungsfähig. Daher lässt der Landesbetrieb Straßenwesen diese Brücke erneuern und die Bundesstraße drumherum gleich mit. Auch ein Radweg entsteht.

29.03.2018

Der groß angelegte Umbau der Rheinsberger Kita Spatzennest wird noch länger dauern als bislang angenommen. Ging die Verwaltung vor einigen Wochen noch davon aus, dass die Arbeiten Mitte des Jahres beendet sind, zeichnet sich nun ab, dass sie aufgrund von früheren Verzögerungen erst im September abgeschlossen sein werden.

29.03.2018

Das ehemalige Bahnhofshauptgebäude wird derzeit ins Datennetz der Wittstocker Stadtverwaltung eingebunden. Dazu müssen neue Leitungen durch die Erde verlegt werden.

29.03.2018
Anzeige