Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Kyritz: Endspurt für Prima-Anmeldung

Regionalmesse beginnt am 28. Mai Kyritz: Endspurt für Prima-Anmeldung

Die Prima-Vorbereitungen kommen langsam in die finale Phase. Bis zum 2. Mai ist noch Zeit, sich für einen Messe-Stand auf dem Verkehrslandeplatz Kyritz in Heinrichsfelde anzumelden. Mehr als 70 Unternehmen haben das bereits getan. Sie präsentieren sich am 28. und 29. Mai auf dem Messegelände.

Voriger Artikel
Lesungen in Kyritz und Wusterhausen
Nächster Artikel
Pritzwalk: 330 Radler beim Anradeln

Jana Dorne, KMG-Hygienefachkraft, informiert bei der Prima und hat ein Kartenspiel für die Handhygiene entworfen.

Quelle: Sandra Bels

Kyritz. Der Endspurt für die Anmeldung zur Prima-Messe auf dem Verkehrslandeplatz Kyritz in Heinrichsfelde hat begonnen. Bis zum 2. Mai können sich noch Aussteller melden. Mehr als 70 Unternehmen haben das bereits getan. Sie präsentieren sich am 28. und 29. Mai auf dem Messegelände. Sie kommen aus der Kleeblattregion rund um Kyritz, aber auch aus anderen Teilen von Ostprignitz-Ruppin und aus der Prignitz.

Positiv ist auch die Resonanz für Stände auf dem Freigelände. Während es im Zelt nur noch wenige freie Plätze gibt, sind die Möglichkeiten draußen wegen der Größe des Geländes schier grenzenlos, war aus dem Kyritzer Rathaus von Pressesprecherin Doreen Wolf zu erfahren. Dort präsentieren sich Unternehmen aus der Baubranche, der Landtechnik sowie verschiedene Autohäuser. 2700 Quadratmeter der Ausstellungsfläche sind im Außenbereich bereits belegt.

Die erste Prima-Messe war im Mai 1993

Von Anfang an bei der Prima-Messe dabei und ebenfalls Sponsor ist die Sparkasse Ostprignitz-Ruppin. „Wir waren von Beginn an Partner und gehörten bereits bei der ersten Prima im Mai 1993 zu den Ausstellern“, sagt Sparkassen-Pressesprecher Kai Wulfes. Seit Gründung des Messebeirats im Jahr 2002 ist die Sparkasse dort Mitglied und aktiv. „Für die aktuellen Vorbereitungen sind wir bereits auf der Zielgeraden“, so Wulfes. Die Radiowerbung werde von den beiden regionalen Sparkassen, die zu den Hauptsponsoren der Messe gehören, zusätzlich finanziert.

Beim Mai-Shopping der Aktionsgemeinschaft Kyritzer Gewerbe am 27. April in Kyritz will die Sparkasse vor der Filiale in der Hamburger Straße ein Prima-Quiz veranstalten, bei dem es Eintrittskarten zu gewinnen gibt. Zudem seien die Planungen für den Prima-Stand so gut wie abgeschlossen. „Unser Motto lautet: Lächeln ist einfach. Alle Besucher können sich auf einem roten Sofa kostenlos fotografieren lassen“, kündigt Wulfes an.

Die Region in ihrer ganzen Vielfalt

Über die Erfahrungen der Messeauftritte der vergangenen Jahre sagt er: „Wir freuen uns immer sehr, mit den Besuchern und den anderen Ausstellern ins Gespräch zu kommen.“ Die Messe sei nicht nur ein schöner Treffpunkt, sondern spiegelt auch die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und Vielfalt unserer Region wider. Schon deshalb lohne sich der Besuch des Messegeländes.

Tradition hat bei der Prima neben dem Rahmenprogramm auch das Zelt der Genüsse mit seinem vielfältigen kulinarischen Angebot. Zu den Ausstellern gehört von Anfang an die Mosterei Wietz aus Kyritz. Inhaber Martin Wietz geht es bei der Messepräsentation in erster Linie um die Verkostung seiner Säfte. „Maschinen können wir leider nicht zeigen“, sagt er. Sie sind dafür zu groß. Aber es gibt Videos von der Saftproduktion in Kyritz. 43 Sorten hat die Mosterei im Angebot. Darunter sind auch fünf Weine.

Martin Wietz und Kamilla Reussner bringen Säfte aus ihrer Mosterei mit

Martin Wietz und Kamilla Reussner bringen Säfte aus ihrer Mosterei mit.

Quelle: Sandra Bels

Ein möglichst breit gefächertes Bild davon, wie sie sich für die Gesundheit der Menschen in den Landkreisen Prignitz und Ostprignitz-Ruppin engagieren, wollen auch die KMG-Kliniken den Messebesuchern präsentieren. „Verantwortliche aus allen Kernbereichen des Konzerns haben sich zusammengesetzt und ein Konzept erarbeitet, wie sie gemeinsam das KMG-Prinzip ,Gesundheit aus einer Hand’ so darstellen, dass Messebesucher Einblicke in die unterschiedlichen Unternehmensbereiche bekommen und anschaulich über die Leistungen informiert werden“, sagt Pressesprecher Franz Christian Meier.

Die KMG-Gruppe ist zum dritten Mal Aussteller. „Wir zeigen ein modernes Krankenhausbett mit Dekubitus-Matratze, die hilft zu verhindern, dass sich Patienten durch langes Liegen Druckgeschwüre zuziehen“, sagt Meier. Zudem werden auch Arbeiten in der Kranken- und Altenpflege demonstriert. Es finden Blutdruck-und Blutzuckermessungen statt. Ernährungsberaterinnen geben Tipps zu gesunder Ernährung. Die leitende Hygienefachkraft Jana Dorne ist am Stand und klärt die Besucher zum Thema Händehygiene und Infektionsschutz im Krankenhaus auf. Sie bringt eine Schwarzlichtlampe mit, unter der man den Erfolg der Händedesinfektion sehen kann. Bei Würfelspielen gibt es kleine Preise zu gewinnen. „In den vergangenen Jahren haben die Besucher sehr interessiert auf das breite Angebot der KMG-Kliniken reagiert“, so Meier. Das Besondere daran sei, dass man Einblicke in die vielfältigen Aufgabengebiete des Gesundheitsunternehmens bekomme, die in ihrer Komplexität häufig gar nicht wahrgenommen werden.

Ausbildungsbetriebe stellen sich vor

Die Prima hat den Status einer Landesmesse, die den Unternehmen der Region die Chance bietet, ihre Produkte und Leistungen einem breiten Publikum zu präsentieren und sich als attraktiver Arbeitgeber und interessanter Ausbildungsbetrieb bekannter zu machen. „Diese Chance sollte man sich nicht entgehen lassen“, so Doreen Wolf. Eröffnung ist am 28. Mai um 10 Uhr. Mit dabei ist der Staatssekretär des Ministeriums für Wirtschaft und Energie, Hendrik Fischer.

Das umfangreiche Rahmenprogramm verspricht Erlebnisse für die ganze Familie. Schauen und mitmachen ist die Devise. Im Zelt der Genüsse findet ein Showkochen mit Prominenten statt. Das Kulturprogramm bereichern die Carl-Diercke-Schule, das Gymnasium „Friedrich Ludwig Jahn“, die Lindenschule und die Goethe-Grundschule Kyritz mit Tanz, Gesang, Theaterspiel, Trommelgruppe und den Gauklerkids. Auch Kitas, die Kreismusikschulen Ostprignitz-Ruppin und Prignitz, Uwes Musikschulband, Tanzschulen und die Lotte-Lehmann-Akademie sind dabei. Mitmach-Angebote gibt es unter anderem bei der Stadtbibliothek Kyritz, beim Brandschutzmobil und der Jugendkunstschule Neuruppin.

Von Sandra Bels

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg