Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Kyritz: Fünf Tonnen Steine gestohlen

Polizeibericht Ostprignitz-Ruppin vom 19. August 2016 Kyritz: Fünf Tonnen Steine gestohlen

Von einer Straßenbaustelle bei Kyritz sind in der Nacht zu Donnerstag etwa fünf Tonnen Granitsteine gestohlen worden. Die Steine lagen auf fünf Paletten an der Landesstraße zwischen Kyritz und Holzhausen. Steinreich sind die Diebe wohl nicht geworden, aber es entstand immerhin ein Schaden von rund 12 500 Euro.

Voriger Artikel
Turbopost hat die Region stets im Blick
Nächster Artikel
24 junge Segler im Trainingslager


Quelle: dpa

Neuruppin.  

Karwe: Der Mann toastet, die Frau ruft die Feuerwehr

In Karwe rückte am Freitagmorgen die Feuerwehr in der Straße Am Alten Gutshof an, weil dort gegen 8.15 Uhr Qualm aus dem Küchenfenster einer Wohnung drang. In der Küche brannte ein Toaster. Der 65 Jahre alte Mieter hatte ihn mit Brotscheiben bestückt und dann die Wohnung verlassen. Seine 61 Jahre alte Frau bemerkte später Qualm aus der Küche und rief die Feuerwehr. Die Frau wurde ambulant im Rettungswagen behandelt. Die Küche ist stark verrußt. Schaden: 4000 Euro. Die Wohnung ist aber weiterhin bewohnbar.

Neuruppin: Diebe stehlen Werkzeug vom Friedhof

Unbekannte haben in der Nacht von Donnerstag zu Freitag ein Tor des Neuruppiner Friedhofs in der Gerhart-Hauptmann-Straße aufgebrochen. Dann sind die Diebe offenbar mit einem Fahrzeug auf das Gelände hinter die Lagerhallen gefahren. Dort haben sie den Maschendrahtzaun durchtrennt und sind in ein Werkstattgebäude eingedrungen. Sie stahlen dort Werkzeug und richteten einen Schaden von insgesamt etwa 6000 Euro an. Kriminaltechniker sicherten Spuren der Täter am Ort des Einbruchs.

Fehrbellin: VW-Fahrer verursacht Massenunfall und flüchtet

Nach dem Überholen ist der Fahrer eines dunklen VW Passat auf der Autobahn 24 am Donnerstag zu früh wieder auf die rechte Spur eingeschert. Damit zwang er die 49 Jahre alte Fahrerin des Mercedes, den er gerade überholt hatte, zu einer Vollbremsung. Drei nachfolgende Autos – ein Nissan, ein Toyota und ein VW bremsten ebenfalls, fuhren aber dennoch auf. Dabei wurde die 45 Jahre alte Beifahrerin im Nissan leicht verletzt und musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Die Fahrerin des Mercedes wollte ebenfalls einen Arzt aufsuchen. Der Toyota wurde abgeschleppt. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von etwa 12 000 Euro. Der Fahrer des VW Passat fuhr einfach weiter. Der Unfall geschah gegen 16.30 Uhr zwischen Fehrbellin und Neuruppin-Süd.

Fehrbellin: VW fährt gegen Baum und rammt einen Ford

Ein 22 Jahre alter VW-Fahrer hat am Donnerstag gegen 17 Uhr auf der Berliner Straße in Fehrbellin einen Unfall verursacht. Er bemerkte zu spät, dass der 21 Jahre alte Ford-Fahrer vor ihm links auf einen Parkplatz abbiegen wollte. Der VW-Fahrer wich noch nach rechts aus, stieß gegen einen Straßenbaum und fuhr danach trotzdem auf den Ford auf. Der VW war nicht mehr fahrbereit. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6300 Euro.

Liebenthal: Betrunkener fliegt aus dem Bus

Ein Busfahrer hielt am Donnerstag gegen 21.30 Uhr an einer Tankstelle in Liebenthal und wies einem 25 Jahre alten Fahrgast aus dem Bus. Mitarbeiter der Tankstelle informierten die Polizei. Der junge Mann war stark betrunken (2,42 Promille) und hatte während der Fahrt offenbar andere Fahrgäste beleidigt. Außerdem hatte er offenbar auf die Hose und die Reisetasche eines anderen Fahrgastes erbrochen. Die Polizei nahm den Betrunkenen zunächst zur Ausnüchterung in Gewahrsam, ließ ihn dann am Freitag aber gegen Auflagen und Bezahlen einer Sicherheitsleistung von 150 Euro wieder laufen.

Wittstock: Ford rammt rückwärts Toyota

Eine 49 Jahre alter Mann fuhr in Wittstock mit seinem Ford rückwärts aus einer Parklücke vor einem Supermarkt in der Röbeler Straße und rammte dabei einen Toyota, der gerade über den Parkplatz fuhr. Der Unfall ereignete sich gegen 15.30 Uhr. Der Sachschaden beträgt insgesamt etwa 1000 Euro.

Gustavsruh: Audi-Fahrer fährt gegen ein Reh

Zwischen Gustavsruh und Neu Cölln hat ein 27 Jahre alter Audi-Fahrer am Donnerstag gegen 21 Uhr ein Reh gerammt, das auf der Landstraße stand. Das Reh lief davon. Am Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg