Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Van Hoang lädt nach Kyritz ein

DDR-Gastarbeiter aus Vietnam Van Hoang lädt nach Kyritz ein

Noch immer leben viele ehemalige DDR-Gastarbeiter aus Vietnam im Land Brandenburg. Heute betreiben sie Textilwarengeschäfte oder Imbisse oder sie haben sich anderweitig beruflich orientiert. Für ein großes Wiedersehen ist in Kyritz demnächst ein Sportfest geplant. Gäste aus dem Umkreis von über 100 Kilometern werden erwartet.

Voriger Artikel
Zu wenig Jobs für Menschen mit Handicap
Nächster Artikel
Der verlorene Nachbar von Gadow

Van Hoang kürzlich beim Tischtennis in Kyritz.

Quelle: Matthias Anke

Kyritz. Drei Jahrzehnte ist es her, dass Van Hoang aus Vietnam in die damalige DDR kam, um beim Baukombinat in Potsdam zu arbeiten. Drei Jahrzehnte ist es nun ebenso schon her, dass in Kyritz der SC Blauer Anker gegründet wurde. Heute schließt sich der Kreis um beide Geschichten. Und das sind nicht nur die vom Verein oder Van Hoang: Für Sonntag, 16. August, ist in Kyritz ab 10 Uhr in der Sporthalle an der Ammerländer Straße, der Heimstätte des SC Blauer Anker, ein großes Familiensportfest geplant. Bei diesem wird es aber nicht nur um Sport gehen, sondern um ein großes Wiedersehen und auch kulturellen Austausch. Denn Dutzende vietnamesische Familien aus einem Umkreis von über 100 Kilometern werden erwartet. Viele von ihnen waren einst ebenso wie Van Hoang Gastarbeiter in der DDR, die darin eine neue Heimat fanden und bis heute geblieben sind.

Gekommen und geblieben

Vietnamesen gehörten zu den wenigen Zuwanderern in der DDR. Schon in den 1950er-Jahren wurden Studenten aus Nordvietnam eingeladen. Ab 1973 wurde die Kooperation ausgebaut und nach Ende des Vietnamkriegs wurden Menschen aus ganz Vietnam in die DDR eingeladen. Sie galt damals als besonders fortschrittlicher kommunistischer Staat.

Bis 1989 studierten oder arbeiteten mehr als 100000 Vietnamesen in der DDR. Viele von ihnen waren als Vertragsarbeiter angeworben worden – und nach der Wende von der steigenden Arbeitslosigkeit akut betroffen. Es kam zu Diskriminierungen, die unter anderem in den Vorfällen von Rostock-Lichtenhagen oder Hoyerswerda gipfelten. Die Bundesregierung bot den damals in Ostdeutschland lebenden Vietnamesen an, die Kosten für eine Rückreise in ihre Heimat zu übernehmen, dennoch entschied sich der Großteil von ihnen zu bleiben.

Heute werden Vietnamesen häufig als eine der am besten integrierten Einwanderer-Gruppen in Deutschland beschrieben, was jedoch nur schwer belegbar ist.

„Eigentlich können wir gerade 40 Jahre feiern anlässlich der Integration von uns und ihrer Entwicklung“, berichtete Van Hoang kürzlich mit Blick auf das schon Mitte der 1970er Jahre gestartete Gastarbeiter-Programm. Da stand er in der Ammerländer Turnhalle in der Knatterstadt und spielte sich für das Sportfest schon Mal warm – mit Tischtennis. Van Hoang ist schließlich längst Kyritzer. Er betreibt in der Innenstadt einen Textilwarenladen. Eine befreundete Familie führt den vietnamesischen Imbiss in der Hamburger Straße. Die Männer spielen jeweils in der Tischtennissektion des SC Blauer Anker.

Kürzlich gab es bereits ein Freundschaftsspiel in Kyritz

Kürzlich gab es bereits ein Freundschaftsspiel in Kyritz. Es traten neben der Tischtennissektion des SC Blauer Anker (r.) Spieler vom Berliner TTC Eastside (l.) an.

Quelle: Matthias Anke

„Wir hatten schon voriges Jahr so ein Turnier veranstaltet, dieses Mal war Besuch aus Berlin dabei“, berichtete der Vereinsvorsitzende Wulff-Harri Häusler. Ganze 16 Spieler kamen zusammen, die Hälfte von ihnen vom Berliner Tischtennisclub Eastside. Aus der Region kamen vietnamesische Spieler aus Wittstock, Pritzwalk und Perleberg dazu.

 

Bei dem Familiensportfest jedoch sollen nicht nur die Kellen geschwungen werden. Auch Zweifelderball, Volleyball und dergleichen sind geplant und ein gemütliches Beisammensein bei allerlei vietnamesischer Kochkunst obendrein. „Es ist natürlich auch jeder andere aus Kyritz und Umgebung eingeladen mitzumachen. Man sollte sich vorher dazu bei uns aber lieber anmelden, damit wir besser planen und auch Mannschaftsstärken abschätzen können“, sagte Häusler.

Unabhängig davon werde es im September ein weiteres Sportfest beim Blauen Anker geben. In diesem Jahr steht es ganz unter dem Stern der Vereinsgründung vor 30 Jahren. Wer Weiteres über den Verein aber schon jetzt wissen möchte, brauche diesen Sonnabend, 4. Juli, einfach nur zum „Tag des Sports“ zu kommen. Von 9 bis 18 Uhr präsentieren sich dabei sämtliche Vereine der Stadt rund um das Sport- und Kulturzentrum an der Perlebergerstraße 8 und 10 in Kyritz.

Von Matthias Anke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg