Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Kyritz: Goethe-Grundschule feiert Geburtstag

Buntes Programm zum 25-jährigen Bestehen Kyritz: Goethe-Grundschule feiert Geburtstag

200 Kyritzer Goethe-Grundschüler gestalten zum 25-jährigen Schulbestehen ein buntes Programm im Kulturhaus der Stadt. Zu Gast waren ihre Familien, aber auch ehemalige Lehrer, Kita- und Schulleiter der Stadt und die Kyritzer Bürgermeisterin Nora Görke. Die Kinder stellten die Besonderheiten der Schüler, aber auch der Schule vor.

Voriger Artikel
Kyritz: Regattastart bei wenig Wind
Nächster Artikel
Mechow: Kindertag und Dorffest in einem

Goethes „Erlkönig“ wurde gerappt präsentiert, und es gab Akrobatik sowie Jonglage zu sehen.

Kyritz. Sie waren die Hauptakteure des Freitagabends und warteten hinter der Bühne aufgeregt auf ihren Auftritt: gut 200 Schüler der Goethe-Grundschule Kyritz. Ihr 25. Geburtstag wurde im Kulturhaus gefeiert. Schulleiter Holger Wichert begrüßte dazu unter anderem ehemalige Kollegen, Freunde und Förderer der Schule, die Kita- und Schulleiter der Stadt, unzählige Eltern, Großeltern und Geschwister.

Wichert erklärte, dass in den vergangenen 25 Jahren eine intensive Arbeit an der Schule geleistet worden ist. Die Kinder hätten als Rohdiamanten dort ihren Feinschliff bekommen. Die Früchte würden nach der Grundschulzeit die weiterführenden Schulen ernten, wo die Kinder dann ihre letzte Politur bekommen, so Wichert. „1700 Rohdiamanten sind so in den vergangenen 25 Jahren geschliffen worden“, hatte er ausgerechnet. Gegenwärtig lernen 380 Schüler an der Schule. Sie kommen aus 19 Orten des Altkreises Kyritz und sind auf 17 Klassen aufgeteilt.

Dank an ehemalige Kollegen

Der Schulleiter dankte seiner Vorgängerin Ursula Wernicke, die jedoch wegen einer Erkrankung nicht kommen konnte. Sie leitete 15 Jahre die Geschicke der Schule. Einen Dank richtete Wichert auch an die ehemaligen Kollegen und an die heutigen für ihr Engagement.

Die Kyritzer Bürgermeisterin Nora Görke gratulierte ebenfalls zum Geburtstag. Sie erinnerte daran, dass sich die Schule von 1991 bis 2008 in der Ammerländer Straße befand und dann in die Holzhausener Straße umzog. Mittlerweile ist das 100 Jahre alte Schulhaus innen und außen aufwendig saniert worden.

Beste Bedingungen für das Lernen geschaffen

„Die Stadt als Schulträger hat beste Bedingungen für das Lernen geschaffen“, so die Bürgermeisterin. Sie sagte aber auch, dass die beste Hülle nichts wäre ohne gute Lehrer. Den 24 Kollegen bescheinigte sie, stets getreu dem Schulleitmotiv „Lernen, leben, lachen“ zu arbeiten. Als Geburtstagsgeschenk gab es von der Stadt die Zusage, die Betriebskosten (Strom und Wasser) für das große Zirkusprojekt im September an der Schule zu übernehmen.

Nach den Reden waren die Kinder an der Reihe. Unter dem Motto „Freude und Freunde unter dem Regenbogen“ hatten sie wochenlang geprobt. Sie zeigten die Besonderheiten der Schüler, aber auch der Schule. Es wurde gesungen und getanzt. Solisten, Schauspieler und Akrobaten hatten ihre Auftritte. Tosender Applaus war der Lohn von den Zuschauern.

Von Sandra Bels

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg