Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kyritz: Großes Haus für Roller und Co.
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz: Großes Haus für Roller und Co.
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 10.03.2016
Zur Probe durften die Kinder schon einmal aus dem Schuppen fahren. Quelle: Sandra Bels
Anzeige
Kyritz

Noch ist der neue Spielgeräteschuppen auf dem Spielplatz der Kyritzer Kita „Kunterbunt“ leer. Aber die Kinder drücken sich schon jetzt die Nasen an den beiden Scheiben platt. Regale stehen drin. „Da steht später der Roller. Und dort das gelbe Fahrzeug, dass ich so mag“, sagt ein Mädchen. Der Schuppen ist eher ein Haus. Nach einer Bauzeit von sechs Monaten ist er endlich fertig. Den Fortschritt konnten die Kinder auf dem Spielplatz verfolgen.

Die Einweihung steht noch an. Für den 1. April planen die Kinder und Erzieherinnen ein großes Schuppenfest und wollen das Spielgerätehaus dabei zünftig einweihen. Mit dabei sind dann auch Vertreter der Stadt und der Baufirmen.

Der alte Unterstand für Roller, Dreirad, Bagger und Co. hatte ein Asbestdach. Seine Rückwand war stark beschädigt. Außerdem bestand sie ebenfalls überwiegend aus Asbest. Darüber hinaus war der Innenraum längst viel zu klein für die zahlreichen Außenspielgeräte. „Wir haben schließlich 170 Kinder, das wird so einiges benötigt“, sagt Kitaleiterin Carola Waap.

Neuer Schuppen besteht größtenteils aus Holz

Der neue Spielgeräteschuppen besteht zu einem großen teil aus Holz. Er hat Garagen und Regale. Darin sollen Tretautos und Bobbycars künftig ihren Platz finden. Sie stehen noch im Keller der Kita. Tonnen für Bälle und weitere Halterungen werden helfen, die vielen kleinen Dinge übersichtlich zu verstauen, und die Roller können in absehbarer Zeit in Rollerständern abgestellt werden.

Firmen aus der Region haben das neue Haus gebaut. Im Einsatz war eine Abrissfirma, eine Zimmerei, ein Baugeschäft, ein Tischler sowie ein Dachdeckermeister. Das Ingenieurbüro Scholz & Rillcke war mit der Planung und Umsetzung des Projektes beauftragt worden. Aus dem Kyritzer Rathaus war zu erfahren, dass der neue Schuppen etwa 67 000 Euro gekostet hat.

Von Sandra Bels

Mit 1,47 Millionen Übernachtungen hat die Reiseregion Ruppiner Seenland zuletzt ein Rekordjahr hingelegt. Doch der Geschäftsführer des gleichnamigen Tourismusverbandes sorgt sich wegen sinkender Bettenkapazitäten. In Ostprignitz-Ruppin ging die Zahl der angebotenen Betten im vergangenen Jahr um acht Prozentpunkte zurück.

10.03.2016

Jahrelang hat sie ihre persönlichen Interessen hintan gestellt, um für andere da zu sein. Nun stand Annemarie Pohl mal im Mittelpunkt. Sie hat am Montag die Bundesverdienstmedaille erhalten.

08.03.2016

Die Vorarbeiten für den Bau des neuen Radweges von Freyenstein nach Wulfersdorf laufen. Die Seitenbereiche werden freigeschnitten. Komfortabel geradelt werden kann voraussichtlich ab nächstes Jahr dort, wo früher Züge fuhren.

10.03.2016
Anzeige