Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kyritz: Klostergarten bleibt offen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz: Klostergarten bleibt offen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 04.03.2016
Über die Kloster- und Weberstraße gelangt man künftig durch den Bauzaun in den Kyritzer Klostergarten. Quelle: Sandra Bels
Anzeige
Kyritz

In den Kyritzer Klostergarten gelangt man ab sofort über die Klosterstraße und die Weberstraße. Grund ist der planmäßige Baustart am Haus in der Johann-Sebastian-Bach-Straße 6. Es wird umgebaut und erweitert.

Aus dem Kyritzer Bauamt war von Ralf Langer zu erfahren, dass zunächst die Baustelle verkehrsseitig gesichert werden muss. Die Absperrung reicht in den Straßenbereich hinein. Der Aufbau der Sicherungseinrichtung beginnt am Mittwochfrüh um 8 Uhr.

Massiver Bauzaun wird aufgestellt

Aufgestellt wird ein massiver Bauzaun, ähnlich wie in der Prinzenstraße vor der neuen Kita. Dazu wird ein gesicherter Bereich für Fußgänger entstehen. Sie können aber auch die gegenüberliegende Straßenseite nutzen, die von den Arbeiten nicht betroffen ist. Auch wird die Durchfahrt vor dem Haus nur soweit eingeengt, dass Busse bequem die Straße passieren können, war von Langer zu erfahren.

Die Baustellensicherung erstreckt sich auch über den jetzigen Eingangsbereich zum Kirchgarten. Deshalb wird dieser Zugang zum Klostergelände nicht mehr nutzbar sein, so lange der Umbau des Hauses andauert. Wer das Klostergelände besuchen will, erreicht es über die Klosterstraße und am Ende weiter nach rechts durch die Weberstraße. Der dortige Zaun wird wie die straßenseitige Pforte von Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr geöffnet sein.

Weg wird noch ausgeschildert

„Wir werden den Weg zum Klostergarten noch ausschildern“, so Langer. Er arbeitet derzeit an den Schildern. Langer teilt auch mit, dass bei geplanten Veranstaltungen auf dem Klostergelände Besucher weiterhin durch den Klausurflügel in den Klostergarten gelangen können.

Die Stadt hat indes alle Vorbereitungen für den Baubeginn getroffen. Die Schilder, die am Haus Nummer 6 befestigt waren, wurden demontiert und am Haus in der Johann-Sebastian-Bach-Straße 8 wieder angebaut.

Die Schilder von der Bachstraße 6 hängen jetzt an der Hausnummer 8. Quelle: Sandra Bels

Nach der Baustelleneinrichtung erfolgt als erstes der Abriss der beiden Seitenflügel. Er soll laut Langer noch in dieser Woche beginnen.

Weitere Informationen und Auskünfte zum Umbau des Hauses gibt es bei Ralf Langer unter  033971/8 52 16 oder per E-Mail an langer@kyritz.de.

Von Sandra Bels

Nach dem Brand in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Wulkow, der am Freitagabend vermutlich von einem Häftling gelegt wurde, ist die Schadenshöhe derzeit noch nicht bekannt. Das teilte Anstaltsleiter Oliver Allolio am Montag auf Anfrage der MAZ mit. Eine Spezialfirma soll den Schaden im Erdgeschoss des Gefängnistrakts begutachten.

01.03.2016
Ostprignitz-Ruppin Försterei, Verein und MAZ laden ein - Osterspaziergang in Lüttgen Dreetz

In wenigen Wochen ist es wieder so weit: Die Landeswaldoberförsterei Grünaue, der Förderverein Dreetz und die Märkische Allgemeine Zeitung laden erneut zum gemeinsamen Osterspaziergang ins Arboretum „Lüttgen Dreetz“ ein. In der Gehölzsammlung gibt es zudem Live-Musik und einen Markt mit regionalen Produkten.

01.03.2016
Bauen & Wohnen Kreis investiert mehr als zwei Millionen Euro - Neuruppin: Richtfest für die Rettungswache

Für den Bau einer neuen Rettungswache in Neuruppin investiert der Landkreis mehr als zwei Millionen Euro. Am Montag wurde Richtfest für den Neubau gefeiert. Laut Landrat Ralf Reinhardt (SPD) liegen die Arbeiten im Zeitplan. Demnach soll die Rettungswache im März 2017 bezugsfertig sein. Ob sich mit dem Bau auch die Hilfsfristen besser einhalten lassen, ist offen.

03.03.2016
Anzeige