Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kyritz: Schuldach wird saniert
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz: Schuldach wird saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 07.03.2016
Das Dach des Hauptgebäudes muss dringend saniert werden. Quelle: André Reichel
Kyritz

Die Bauarbeiten an der Carl-Diercke-Schule Kyritz sind noch nicht abgeschlossen. Seit Jahren wird das Schulhaus umfangreich saniert. In den Osterferien werden die Arbeiten fortgesetzt. Dann kommt das Dach an die Reihe. „Die Sanierung ist die Grundlage für alle weiteren Arbeiten an der Schule“, so Bauamtsleiterin Angela Schulz.

300 000 Euro stehen in diesem Jahr für die Sanierung der Dachflächen des Hauptgebäudes zur Verfügung. Das war ebenfalls von Angela Schulz zu erfahren. Saniert werden gleichzeitig die Dächer der Verbindungsbauten und der hofseitigen Gebäudeteile. Das Bauamt hat bereits ein öffentliches Ausschreibungsverfahren und kleinere beschränkte Ausschreibungen in Gang gesetzt. Die Ergebnisse erwartet Angela Schulz bis Mitte dieses Monats.

Arbeiten sollen bis zum Schuljahresende abgeschlossen sein

Die Arbeiten sollen bis zum Schuljahresende abgeschlossen sein. Die Stadt arbeitet mit dem Ingenieurbüro Scholz und Rillcke zusammen. Die Dachsanierung wurde zusammen mit ihm und der Schulleitung besprochen und koordiniert, teilt das Bauamt mit.

In den vergangenen zwei Jahren wurden unter anderem die Fassaden und Dämmungen der Aula und Turnhalle der schule erneuert und die Außenwände beider Gebäude trocken gelegt. Weitere 530 000 Euro investierte die Stadt im vergangenen Jahr in die Sanierung der Turnhalle, bei der auch eine Lüftungsanlage eingebaut wurde.

Von Sandra Bels

Ostprignitz-Ruppin Kita bekommt Spielgeräteschuppen - Kyritz: Großes Haus für Roller und Co.

Mit einem großen Schuppenfest wollen die Kinder und Erzieher der Kyritzer Kita „Kunterbunt“ am 1. April ihr neues Haus für Spielgeräte einweihen. Es war in den vergangenen Monaten auf dem Spielplatz entstanden und ersetzt den alten Schuppen, der teilweise aus Asbest bestand. Das neue Haus kostete fast 70 000 Euro.

07.03.2016

Mit 1,47 Millionen Übernachtungen hat die Reiseregion Ruppiner Seenland zuletzt ein Rekordjahr hingelegt. Doch der Geschäftsführer des gleichnamigen Tourismusverbandes sorgt sich wegen sinkender Bettenkapazitäten. In Ostprignitz-Ruppin ging die Zahl der angebotenen Betten im vergangenen Jahr um acht Prozentpunkte zurück.

07.03.2016

Jahrelang hat sie ihre persönlichen Interessen hintan gestellt, um für andere da zu sein. Nun stand Annemarie Pohl mal im Mittelpunkt. Sie hat am Montag die Bundesverdienstmedaille erhalten.

08.03.2016