Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kyritz: Straße am Bahnhof wird verlängert
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz: Straße am Bahnhof wird verlängert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 13.03.2016
Die Schneise für die neue Verbindung ist schon geschlagen. Quelle: Beckmann
Anzeige
Kyritz

Die Kreuzung von Wilsnacker Straße und Straße Am Bahnhof in Kyritz wird ab Montag gesperrt. Grund ist der Baubeginn zur Verlängerung der Straße Am Bahnhof bis zur Perleberger Straße.

„Wenn die Arbeiten wie geplant verlaufen, vereinfacht und verkürzt sich bereits ab August die Fahrt zur Perleberger Straße mit Mehrgenerationenhaus, Bushaltepunkt Am Bürgerpark, Kulturhaus, Gymnasium und Ämtern“, heißt es aus der Stadtverwaltung.

Bereits im Oktober 2014 hatten die Stadtverordneten die Verlängerung der Straße befürwortet. Da war man noch davon ausgegangen, dass das Vorhaben bereits 2015 verwirklicht werden kann. Die Kosten wurden damals auf rund 545 000 Euro geschätzt, die sich die Stadt, das Land und der Bund teilen. Auch der Landkreis beteiligt sich.

Weitere Parkplätze geplant

Vorgesehen ist eine 6,50 Meter breite Asphaltfahrbahn, was die Begegnung zweier Busse ermöglicht. Außerdem sollen acht Stellplätze für Pkws an der neuen Straße selbst sowie 13 weitere Stellplätze nahe der Kreuzung mit der Wilsnacker Straße entstehen. Hinzu kommen kombinierte Geh- und Radwege, Straßenlampen, Regenentwässerung und so weiter.

Während der Bauarbeiten wird der Verkehr aus und in Richtung Rehfeld über die Straße der ­Jugend umgeleitet. Die Einbahnstraßenregelung in der Wilsnacker Straße wird vorübergehend ­aufgehoben. Die Kastanienallee verliert mit der neuen Straße ihre Funktion. Wie es mit ihr weitergeht, soll ein Bebauungsplan ­klären.

Von Alexander Beckmann

Ostprignitz-Ruppin Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 10. März - Neuruppin: Schüler bedroht Schüler mit Säge

Gefährlicher Streit in einer Neuruppiner Oberschule: Ein 14-Jähriger hielt einem 12-Jährigen eine Säge an den Hals und drückte ihn auf die Werkbank. Ein Lehrer konnte Mittwochmittag während des Unterrichts im Werkraum die Beiden trennen. Der 14-Jährige wurde der Schule verwiesen. Der 12-Jährige erlitt am Hals leichte Schürfwunden.

10.03.2016

Die Ziele für seine Attacken hat er völlig zufällig gewählt – der 33-jährige Guido R. hat innerhalb von wenigen Monaten mehrere Brände rund um Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin) gelegt. Dabei ist ein Schaden von rund 180.000 Euro entstanden. Nun ist er zu einer Haftstrafe von mehr als vier Jahren verurteilt worden. Als Motiv gibt er einen traurigen Grund an.

10.03.2016
Ostprignitz-Ruppin Arbeiten am Stromnetz - Kabel wird verlegt

Der Stromversorger Edis lässt derzeit im Rote-Mühle-Weg in Wittstock auf einer Strecke von rund 250 Metern ein Mittelspannungskabel erneuern. Das bringt Verkehrseinschränkungen mit sich.

10.03.2016
Anzeige