Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kyritz: Tagesklinik für psychisch Kranke
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz: Tagesklinik für psychisch Kranke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 30.04.2016
Joachim Behr erklärte den Tagesablauf. Quelle: Sandra Bels
Anzeige
Kyritz

Die Kliniklandschaft in Kyritz ist seit Mittwoch um ein Angebot reicher. Die Ruppiner Kliniken haben in der früheren Poliklinik in der Perleberger Straße 13 eine Psychatrische Tagesklinik eröffnet. Bisher gab es keine in der Knatterstadt, lediglich in Neuruppin und Wittstock.

18 Patienten können gleichzeitig behandelt werden. Sie verbringen den ganzen Tag in der Klinik und werden abends wieder nach Hause gebracht. Mit einem Empfang wurde die Tagesklinik am Mittwoch eröffnet. Matthias Voth, Geschäftsführer der Ruppiner Kliniken, dankte allen Beteiligten beim Aufbau der Klinik. Landrat Ralf Reinhardt als Aufsichtsratsvorsitzender sprach Grußworte und der Chefarzt der Klinik für Psychiatrie Joachim Behr gab einen kurzen Ausblick.

Von Sandra Bels

Wäre da nicht der Schülerverkehr, wäre das Leben der Familie Kronmarck in Rosenwinkel wesentlich entspannter. Denn obwohl es der Familie gut geht, hat Flora Kronmarck (11 Jahre) regelmäßig Probleme, den Bus zu erreichen: Wenn ihr Zug aus Neuruppin ankommt, ist ihr der Bus oft bereits genau vor der Nase abgefahren.

30.04.2016
Ostprignitz-Ruppin Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 27. April - Neuruppin: Tatwerkzeug Bierflasche

Als eine 31-Jährige am Dienstagabend in einer sozialen Einrichtung in Neuruppin ihren Lebensgefährten besuchen wollte, kam es zum Streit mit einem 29-jährigen Bewohner. Er stieß der 31-Jährigen gegen den Kopf – die verpasste dem Mann mit einer Bierflasche eine Platzwunde im Gesicht. Es wurden zwei Strafanzeigen wegen Körperverletzung aufgenommen.

27.04.2016

In Metzelthin möchte ein Investor auf einer Länge von einem Kilometer, gut 100 Meter rechts und links des Schienenstrangs zwischen Neustadt und Neuruppin, mit Hilfe einer Photovoltaikanlage Strom erzeugen. Von Einwohnern des Dorfes gibt es hingegen erhebliche Bedenken gegen die Pläne. Sie fürchten einen Wertverlust ihrer Grundstücke.

30.04.2016
Anzeige