Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kyritz: Winterpause auf der Insel endet
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz: Winterpause auf der Insel endet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 11.03.2016
Sebastian Scholz und Marie Köckenberger haben sich für diese Inselsaison viel vorgenommen. Quelle: Sandra Bels
Anzeige
Kyritz

Die Insel im Kyritzer Untersee öffnet nach der Winterpause zu Ostern wieder ihre Pforten. Die Insulaner, wie sich das Betreiberpaar Marie Köckenberger und Sebastian Scholz nennt, sind derzeit mitten in den letzten Vorbereitungen für die aktuelle Saison. „Wir haben in den Wintermonaten nicht die Füße still gehalten“, sagt Insel-Wirtin Marie Köckenberger.

Alle Räume wurden frisch gestrichen. Es gibt neue Lampen und einen großen Kronleuchter im Saal. Sebastian Scholz baut derzeit neue Bänke für den Außenbereich. Sie werden ähnlich aussehen, wie ihre Vorgänger, jedoch nicht mehr ganz so lang sein. Den ganzen Winter über wurde gewerkelt. „Wir haben uns Stück für Stück ans Ziel gearbeitet und sind seit Silvestern verstärkt im Einsatz“, so Marie Köckenberger.

16 Hochzeiten in diesem Sommer auf der Insel

Sie freut sich darüber, dass es bereits 16 Anmeldungen für Hochzeiten auf der Insel gibt. Erste Vorgespräche seien längst geführt worden. „Die Paare haben sich im Winter die Insel angeschaut“, so die Inselwirtin. Sie sagt: „Wir gehen jetzt ins dritte Jahr und sind nach wie vor sehr glücklich hier.“ Der Abschluss eines langfristigen Pachtvertrages mit der Stadt Kyritz ist für sie die Basis für weitere „tolle Jahre auf dem Eiland“. Die Verhandlungen darüber seien im Gange.

Vor der großen Saisoneröffnung, die für den 30. April geplant ist, laden die Insulaner schon mal zum großen Ostereiersuchen ein. „Die Küche bleibt dann aber noch kalt“, sagt Marie Köckenberger. Ostersonntag und Ostermontag ist das Eiland von 11 bis 18 Uhr geöffnet und es gibt es Kaffee und Kuchen. „Wir verstecken zusammen mit dem Osterhasen im Garten jede Menge Ostereier, backen Osterkuchen und brühen den Kaffee frisch auf“, kündigt die Insel-Wirtin an.

Drehorgelspieler und Illustratorin zum Saisonstart

In der Küche beginnt der Betrieb dann mit dem 30. April. Der Startschuss für die aktuelle Saison fällt um 11 Uhr. Und dann heißt es wieder „Fährmann hol über!“ Ein Drehorgelmann wird auf der Insel zu erleben sein und Illustratorin Steffi Bokeloh ist da. Sie hat die neue Beschilderung der Insel entworfen. Eingeweiht werden soll eine Fotowand, an der die Gäste sich selbst verewigen können. „Ich habe es auch endlich geschafft, die ganzen alten Inselfotos, die uns geschenkt wurden, zu rahmen und in den Räumen aufzuhängen“, erzählt Marie Köckenberger.

Keine unterschiedlichen Öffnungszeiten

Neu ist in diesem Jahr, dass keine unterschiedlichen Öffnungszeiten wie 2015 gibt, sondern die Insel von Mai bis Oktober von Dienstag bis Sonntag zwischen 11 und 21 Uhr geöffnet sein wird. Das Stammpersonal ist bereits angeheuert. „Wir haben diesmal sehr gut mit der Arbeitsagentur zusammen gearbeitet“, sagt Marie Köckenberger. Servicekräfte können sich noch bei ihr melden. Halbzeit oder Minijob oder aber als Nebenjob in den Semesterferien – alles ist möglich.

Platz im Kalender haben die Insulaner auch für Sonntags-Konzerte, Bingoabende und andere Veranstaltungen. Willkommen ist jeder, der Kultur auf die Insel bringen will. Kontakt zu den Betreibern kann man über die E-Mailadresse ahoi@insl.de knüpfen.

Von Sandra Bels

Ostprignitz-Ruppin Straßenbäume zu gefährlich - Stöffin fürchtet den Kahlschlag

Seit Jahrzehnten prägen die das Bild vom Dorf – jetzt könnte ein Großteil der Straßenbäume von Stöffin gefällt werden. Die Baumwarte der Stadt sehen kaum Alternativen. Die meisten Linden sein nicht mehr standsicher, heißt es. Ortsvorsteher Harald Krumhoff will das nicht einfach hinnehmen. Notfalls sollen die Stadtverordneten die Fällungen stoppen.

10.03.2016
Ostprignitz-Ruppin Arbeitsamt ehrt Unternehmen, die ausbilden - Ausbildungsoscar für Hotelier aus Alt Ruppin

Viele Unternehmen klagen über Fachkräftemangel. Kein Wunder. Bildet doch nur jedes fünfte Unternehmen in Deutschland aus. Um ein Zeichen für mehr Ausbildung zu setzen, kürt die Neuruppiner Arbeitsagentur seit zehn Jahren Firmen, die sich auf diesem Gebiet engagieren. Hotelier Bert Krsynowski erhielt am Montag sogar den sogenannten Ausbildungsoscar.

10.03.2016
Ostprignitz-Ruppin Bauarbeiten beginnen zu Ostern - Kyritz: Schuldach wird saniert

Das Dach der Carl-Diercke-Schule Kyritz wird saniert. Die Arbeiten beginnen in den Osterferien und sollen bis zum Schuljahresende abgeschlossen sein. Die Stadt investiert 300 000 Euro in die Arbeiten. Die Sanierung ist die Grundlage für alle weiteren Arbeiten am Schulgebäude.

10.03.2016
Anzeige