Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kyritz baut und amüsiert sich
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz baut und amüsiert sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 02.01.2016
Die Holzhausener Ortsdurchfahrt wird endlich erneuert. Quelle: Alexander Beckmann
Anzeige
Kyritz

Das alte Jahr war ereignisreich und das neue wird es wohl auch werden. Das ist das Credo des Rück- und Ausblicks, mit dem sich die Kyritzer Bürgermeisterin zum Jahreswechsel an die Bürger wandte. Auch Nora Görke hält die Umgestaltung des Klostergeländes für das Thema des Jahres 2015. Und im neuen Jahr werde es wichtig bleiben. Schließlich gehe es darum, ein neues, mehrheitsfähiges Bebauungs- und Nutzungskonzept zu finden. Ein paar praktische Arbeiten stehen auch schon an. So wird die Stadt das ans Kloster angrenzende Haus Johann-Sebastian-Bach-Straße 6 sanieren und als Servicegebäude für kulturelle Zwecke herrichten lassen.

Überhaupt wird das Bauen das Geschehen in Kyritz maßgeblich prägen. Im Frühjahr will man die Kleinsthäuser in der Weberstraße 99 bis 103 fertigstellen, um im Anschluss die Häuser Nummer 105 und 107a anzugehen.

Weiter gebaut wird natürlich an der neuen Kindertagesstätte in der Prinzenstraße. „Die Eröffnung ist für August 2016 geplant. Die Gesamtkosten werden bei knapp drei Millionen Euro liegen“, kündigt die Bürgermeisterin an. „Die jungen Eltern unserer Stadt können die Eröffnung kaum erwarten.“ Auch in die anderen Kitas werde wie schon in diesem Jahr weiter investiert und gleiches gelte für die Schulen. So sind an der Carl-Diercke-Schule die Sanierung der Dachflächen des Hauptgebäudes und der hofseitigen Anbauten geplant. 2015 waren dort die erneuerte Turnhalle und die teilweise neu gestalteten Außenflächen das Highlight. An der Goetheschule wurde mit den Arbeiten am Arbeitslehre-Gebäude begonnen, die bis zum März 2016 abgeschlossen werden sollen.

Die Straße Am Bahnhof in Kyritz soll verlängert werden. Quelle: Alexander Beckmann

An Straßen wird ebenfalls gebaut. Beispielsweise geht es an der B 5 zwischen der Pritzwalker und der Wittstocker Straße weiter. Im März will die Stadt mit der Verlängerung der Straße Am Bahnhof bis zur Perleberger Straße beginnen. Das wird voraussichtlich bis August dauern. Ebenfalls ab März steht nun endlich der Ausbau der Ortsdurchfahrt Holzhausen auf dem Plan des Landesbetriebes für Straßenwesen. Die Fertigstellung ist für das Jahresende vorgesehen. Größtes Straßenbauvorhaben in der Stadt Kyritz wird aber die Erneuerung der Johann-Sebastian-Bach-Straße. Ab April will man den ersten Bauabschnitt zwischen dem Marktplatz und der Prinzenstraße angehen. Ein weiterer Punkt auf dem 2016er Terminplan ist der Bau der Sohlgleite in der Jäglitz auf Höhe des Parkplatzes Wässering.

Daneben wird es nach Aussage von Nora Görke um die Vorbereitung künftiger Vorhaben gehen. Sie nennt den grundhaften Ausbau der Pritz­walker Straße, den dritten Bauabschnitt von Weberstraße/Klosterstraße, den Radweg Seestraße, das Regenrückhaltebecken am Friedhof sowie die eventuelle Sanierung der Prinzenstraße, der Maxim-Gorki-Straße und des Bahnübergangs Hagenstraße als Beispiele.

Veranstaltungen im Klostergarten geplant

Sozusagen als kleinen Ausgleich zu all dem Stress wird es in der Stadt wieder eine ganze Reihe von Veranstaltungen geben. Der Klostergarten wird dabei ein Schwerpunkt sein. „Mehr als ein Dutzend Theatervorstellungen, Konzerte und Literaturabende sind bisher geplant, neben den Theaternächten der „Kyritzer Knattermimen“ beispielsweise Konzerte wie das der Simon & Garfunkel Revival Band und ein musikalisch-literarisch-kulinarischer Heinrich-Zille-Abend“, verspricht die Bürgermeisterin.

Außerdem seien ein weiterer Klassik-Open-Air-Abend auf dem Marktplatz und die Fortsetzung der Reihe „Klassik und mehr“ im Rathaus und in den Ortsteilen geplant. Zudem werden die Kyritzer Sportvereine mit dem „Tag des Sports“ und die Unternehmen der Stadt wieder in die Veranstalterrolle schlüpfen. Am 28. und 29. Mai steht die Regionalschau Prima in Heinrichsfelde auf dem Programm. Mindestens einen Tag lang wird Berlitt im Zentrum des Interesses stehen. Der Ortsteil feiert seine Ersterwähnung vor 575 Jahren.

Von Alexander Beckmann

Ostprignitz-Ruppin Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 30. Dezember - Ladendieb mit präpariertem Rucksack

Mit einer Tüte und 20 Lagen Alufolie war der Rucksack eines Ladendiebes präpariert, der am Dienstag im Einkaufszentrum Reiz in Neuruppin erwischt wurde. Diese Konstruktion sollte offenbar ein Auslösen des Alarms an der Kasse verhindern. Der 18-Jährige hatte in einem Elektromarkt eine Kamera im Wert von 400 Euro eingesteckt.

30.12.2015
Ostprignitz-Ruppin Kyritz, Neustadt und Wusterhausen - Wohnraum für Flüchtlinge möglich

Leer gezogene Wohnblöcke in Kyritz, Neustadt oder Wusterhausen könnten eventuell bald wieder genutzt werden, um dort Flüchtlinge unterzubringen. Alle drei Kommunen haben sich um Mittel aus dem Landesprogramm „Sanierung statt Abriss“ beworben.

02.01.2016
Ostprignitz-Ruppin Atelier für Spezialeffekte in Niemerlang - Wittstocker sorgen für Feuer und Explosionen

Bei unzähligen Filmproduktionen haben Elke Trapp-Schneyer und Gerd Voll vom Berliner Spezialeffekte-Atelier mit Sitz in Niemerlang bei Wittstock für Explosionen und Feuersbrünste gesorgt. Silvester wird bei ihnen ohne Knall und Fall gefeiert: Da lassen es die beiden Spreng- und Waffenmeister lieber ruhig angehen.

02.01.2016
Anzeige