Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Kyritz im Lichterglanz

Kyritz Kyritz im Lichterglanz

Mit dem bereits schon zur Tradition gewordenen Lichterfest läutete man in Kyritz am Freitag die Adventszeit ein. Zu hunderten drängten sich die Menschen auf dem Marktplatz, als die Bürgermeisterin Nora Görke feierlich die Adventsbeleuchtung in der Stadt symbolisch einschaltete.

Voriger Artikel
Märchenhafte Gestüts-Gala in voller Halle
Nächster Artikel
Erstmals gemeinsames Lichterfest gefeiert

Dicht umlagert war von Kindern und Eltern das Karussell.

Quelle: André Reichel

Kyritz. Nicht wie gewohnt an der Weihnachtstanne, sondern vor dem Rathaus wurde am späten Freitagabend das Lichterfest eröffnet. Zur Einstimmung spielten die Bläser der evangelischen Kirchengemeinde Advents- und Weihnachtslieder. Vom Rathausbalkon aus begrüßten die Kyritzer Bürgermeisterin Nora Görke und der Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft Kyritzer Gewerbe (AKG), Rolf Eggeling, die Gäste und schalteten symbolisch die Advents- und Weihnachtbaumbeleuchtung in der Innenstadt ein. Zudem wurde das erste Kalendertürchen im Rathaus geöffnet.

b0951cf2-d81b-11e7-abb6-7a91d2f45c4a

Nahezu die ganze Stadt schien am Freitagabend auf den Beinen zu sein, um sich beim Lichterfest in Kyritz auf die Adventszeit einzustimmen. Die Weihnachtsbeleuchtung wurde eingeschaltet und die Geschäfte der Innenstadt luden bis 21 Uhr zum Bummeln ein. Das Motto des Lichterfestes lautete „Rund um den Lebkuchen“.

Zur Bildergalerie

Von nun an ging es überall in der Stadtmitte rund. Auf dem Marktplatz gab es einige Stände, an denen es heiße Getränke, Zuckerwatte, Lebkuchen, gebrannten Mandeln und andere Leckereien gab. Dicht umlagert von Kindern und Eltern war das Kettenkarussell. Der Weihnachtsmann war selbstverständlich mit von der Partie. Der Mann mit dem weißen Rauschebart sammelte die Wünsche der Kinder ein und steckte diese symbolisch in einen fahrbaren „Briefkasten“.

Viele Geschäfte waren den ganzen Abend über geöffnet und hatten Überraschungen vorbereitet. So bot der Weltladen in der Hamburger Straße eine indische Suppe feil und im Herrenladen von Rolf Eggeling konnte man Weißweinbowle probieren. Die Sparkasse verkaufte Glühwein. Der Erlös geht an die MAZ-Sterntaler-Aktion. Bei der Bäckerei Armster konnten sich Kinder an einem Bastelwettbewerb beteiligen. Tags darauf musste der AKG-Chef Rolf Eggeling feststellen, dass einige der in Hamburger Straße aufgestellten Weihnachtsbäume offenbar gestohlen worden waren.

Von André Reichel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg