Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Kyritz ist jetzt Kinostadt

24. Brandenburger Kinderfilmfest Kyritz ist jetzt Kinostadt

Das diesjährige Kinderfilmfest im Land Brandenburg hat begonnen. Kyritz ist eine von 15 Städten, die dabei sind. Das Fest-Motto „Gut gemacht!“ bezieht sich zum einen auf die Qualität der Kurzfilme und sechs abendfüllenden Produktionen. Zum anderen beschreibt es ihren Inhalt: Junge Helden stehen vor besonderen Herausforderungen.

Kyritz 52.9432288 12.3961712
Google Map of 52.9432288,12.3961712
Kyritz Mehr Infos
Nächster Artikel
Wittstocker Lichtspielhaus wieder offen

Filmfestwoche! Dafür geht man doch gerne in die Schule.

Quelle: André Reichel

Kyritz. Hunderte Schüler, aber auch Kita-Kinder aus Kyritz und Umgebung kommen seit Donnerstag in den Genuss, sich Filme anzuschauen statt in ihrer Einrichtung dem üblichen Alltag zu folgen. Es sind durchweg lehrreiche Streifen, die noch bis nächsten Mittwoch, 16. September, gezeigt werden – vor allem im Kulturhaus, in den Aulas der Diercke-Oberschule und des Jahn-Gymnasiums, aber auch auf der Insel im Untersee, deren neue Gastwirtin sie nunmehr als „Insl“ bewirbt.

Weil die Diercke-Schule aus dem zweiten Auftaktfilm („Death of a Superhero“) am Donnerstag gleich ein ganzes Schulprojekt für die Neunt- und Zehntklässler machte, wurde die Vorstellung geteilt. Das Gymnasium bekam dadurch seine eigene Vorstellung.

Begonnen hatte das Filmfest am Vormittag mit „Traumtänzer“ und „Kannst Du pfeifen, Johanna?“ für die Goethe-Grundschüler der 1. bis 3. Klassen. Eröffnet wurde diese Unterrichtswoche, die allen Schülern Freude bereiten dürfte, von Bürgermeisterin Nora Görke im Beisein auch von Vertretern des Filmverbands Brandenburg und des Landesinstituts für Schule und Medien Berlin-Brandenburg.

Beide Einrichtungen sind Veranstalter dieser Reihe, die es zum nunmehr 24. Mal schon gibt. Kyritz beteiligt sich seit dem 21. Kinderfilmfest im Land Brandenburg an dieser Aktion und damit zum nunmehr 4. Mal. Landesweit sind derzeit 15 Städte dabei. In Nordwestbrandenburg gehört auch Perleberg dazu.

Die Kyritzer Besonderheit ist nicht allein, dass es ein richtiges Kino seit Jahrzehnten schon nicht mehr in der Stadt gibt, sondern dass dieses Mal die Vorfilme „Traumtänzer“ und „Baby!“ in Filmworkshops des Brandenburger Filmverbands mit Schülern der Goethe-Grundschule und Diercke-Oberschülern entstanden.

Am Freitag geht es wegen des „Laufs für Toleranz“ aller Schulen erst am Abend ab 18 Uhr mit der Aktion weiter. Erstmals gibt es dann einen Film auf der Insl zu sehen: „Lola auf der Erbse“. Wie Manuela Bismark als Kulturbeauftragte der Stadt betont, ist diese Vorführung für jeden Interessierten gedacht.

So geht’s weiter

Freitag, 11. September: 10 Uhr: Schülerlauf für Frieden und Toleranz; 18 Uhr: Insl, interkulturelle Begegnung und Filmabend, Vorfilm „Traumtänzer“, Hauptfilm „Lola auf der Erbse“ eventuell mit Kameramann Tobias Jall.

Montag, 14. September: 9 Uhr: Aula der Carl-Diercke-Schule, Vorfilm „Baby!“ (von Schülern der Carl-Diercke-Schule Kyritz), Hauptfilm „Death of a Superhero – Am Ende eines viel zu kurzen Tages“.

Dienstag, 15. September: 9 Uhr: Aula der Carl-Diercke-Schule, Vorfilm „Traumtänzer“, Hauptfilm „Rico, Oscar und die Tieferschatten“ mit anschließendem Workshop; 9 Uhr: Insl, „Der kleine Zappelphilipp – Meine Welt ist bunt und dreht sich“.

Mittwoch, 16. September: 9 Uhr: Aula des Gymnasiums, Vorfilm „Baby!“, Hauptfilm „Kopfüber“, eventuell anschließende Gesprächsrunde mit Regisseur Bernd Sahling.

Das Kinderfilmfest hat sich in diesem Jahr das Motto „Gut gemacht!“ gewählt. Das bezieht sich zum einen auf die Qualität der von einer Projektgruppe ausgewählten Kurzfilme und sechs abendfüllenden Produktionen. Zum anderen beschreibt es ihren Inhalt: Die jungen Helden aller Filme werden mit besonderen Herausforderungen konfrontiert.

Als Moderatoren unterstützen die Theaterpädagogin Claudia Stricker, Schauspielerin Chady Seubert und Filmemacher Kai Seekings die Besucher dabei, sich mit den Filmen auseinanderzusetzen. Für Lehrer steht medienpädagogisches Begleitmaterial zur Verfügung. Der Eintritt zu den Vorstellungen kostet jeweils einen Euro.

Von Matthias Anke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg