Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Aus B-5-Abschnitt wird „An der Jäglitz“
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Aus B-5-Abschnitt wird „An der Jäglitz“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:09 15.03.2019
Der Kreisverkehr von B 5 und Wittstocker Straße. Quelle: Alexander Beckmann
Kyritz

In Kyritz soll ein Teilstück der Bundesstraße 5 einen Namen erhalten. Es geht dabei um den Abschnitt zwischen den beiden Kreisverkehren nach Wolfswinkel und an der Wittstocker Straße. Er soll den Namen „An der Jäglitz“ bekommen. Diesen Vorschlag stellte Bürgermeisterin Nora Görke (parteilos) am Donnerstagabend im Ausschuss für Stadtentwicklung vor.

Für Ortsunkundige ist es dort derzeit schwer, sich zurechtzufinden. Wie die Stadtverwaltungsmitarbeiterin Ines Huchel erklärte, würden an die B 5 angrenzende Häuser unter der Adresse Wittstocker Straße oder Nußbaumweg laufen, obwohl größtenteils gar kein Bezug zu diesen beiden Straßen besteht.

Lieferanten finden den Weg nicht

Besonders beim Grundstück eines ehemaligen Autohauses sei dies der Fall. Durch die Teilung des Geländes bestehe kein Bezug mehr zur alten Adresse Nussbauweg. Die Folge: Lieferanten hätten Probleme, den Weg zu finden. Oft fahren sie zuerst in die Wittstocker Straße, dann in den Nußbaumweg und landen in einer Sackgasse. Durch aufwendige Wendemanöver werde die Straße belastet und zudem unnötig beschädigt, sagte Ines Huchel.

Neue Postanschriften wären die Folge

Sollte es zu einer Namensänderung kommen, wird es auch eine neue Postanschrift geben. „Die Adressen werden in diesem Zusammenhang geändert“, sagte Ines Huchel. Versorgungsträger, Notdienste und andere Institutionen werden im Anschluss darüber informiert. Gerade für sie ist eine genaue Zuordnung enorm wichtig, damit sie im Notfall schnell zum gewünschten Haus gelangen.

Auch wenn einige Mitglieder des Ausschusses den Namen in Frage stellten, folgten sie letztlich dem Vorschlag von Bürgermeisterin Nora Görke.

Nun wird sich 26. März der Hauptausschluss und am 10. April die Stadtverordnetenversammlung mit dem Antrag beschäftigen.

Von Julia Redepenning

Die Hygienefachkraft vom Kyritzer Krankenhaus, Jana Dorne, gibt Tipps für den richtigen Umgang mit Hygiene und Desinfektionsmitteln im eigenen Zuhause. Sie zeigt, wie schnell und umfangreich sich Bakterien vermehren können.

17.03.2019

Der Bund unterstützt Kunstprojekte auf dem Land im Kreis Ostprignitz-Ruppin mit mehr als 200.000 Euro. Neuruppin, Kyritz und die Gemeinde Temnitzquell sollen profitieren. Das Geld kommt vom Landwirtschaftsministerium.

13.03.2019

Die Stadt Kyritz soll zwei weitere Ladesäulen für Elektroautos bekommen. Vorgesehen sind solche Stationen in der Johann-Sebastian-Bach-Straße und in der Perleberger Straße/Ecke Wilsnacker Straße

16.03.2019