Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Buffet vom Hauswirtschaftskurs
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Buffet vom Hauswirtschaftskurs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:22 30.04.2018
Schüler übernehmen kurzzeitig die Mittagsversorgung an der Carl-Diercke-Schule in Kyritz. Quelle: Roland Scheikowski
Anzeige
Kyritz

Zwei Wochen ohne Mittagsversorgung waren den Schülern der Carl-Diercke-Schule genug. Einige von ihnen nahmen in der vergangenen und in dieser Woche kurzerhand selbst das Zepter in die Hand und organisierte ein Buffet.

Der Hauswirtschaftskurs der Lehrerin Marena Bachmann stieg in die Fußtapfen von Renate Relau. Sie organisierte das Schulbuffet bis zu den Osterferien. Dann endete ihr Projekt. Vorerst. Eine Weiterführung ist versprochen. Konnte aber nicht nahtlos realisiert werden. Renate Relau soll als Bundesfreiwilligendienstlerin wieder an die Schule zurückkommen. Das war von Marena Bachmann zu erfahren.

Sie sagte auch, dass für das kommende Schuljahr die Gründung einer Schülerfirma geplant ist. Eine Entscheidung darüber sei aber noch nicht gefallen. Marena Bachmann wartet noch darauf. Angemeldet sei das Projekt bereits, sagt die Lehrerin. Sie stand den Schülerinnen und Schülern beim Brötchenschmieren und beim Backen zur Seite und war natürlich auch beim Verkauf dabei.

„Das Buffet á la Relau jeweils in der zweiten großen Pause war unverkennbar das Vor- und Abbild dessen, was bis März täglich von seiner Namensgeberin angeboten wurde.“ Zu dieser Einschätzung kamen die Schulmediatoren Hartmut und Elke Hanke. Es gab belegte Brötchen, Brezeln, aber auch Muffins.

„Wir dachten uns, dass es eine nette Geste für unsere Schüler und Lehrer ist, wenn wir einmal in der Woche ein kleines Buffet herrichten“, so Marena Bachmann. Außerdem wollte der Hauswirtschaftskurs, eine Wahlpflichtgruppe an der Schule, ausprobieren, ob es machbar ist, eine solche Versorgung zu stemmen. Alles wurde im Vorfeld selbst zubereitet.

„Mit ihrer Initiative haben die Schüler die Lücke wenigstens einmal pro Woche schließen können“, sagt Elke Hanke. Renate Relau sorgt später wieder täglich für Nachschub.

Hankes haben in der Vergangenheit beobachtet, dass das Schulbuffet ein die Lebensqualität an der Schule erhöhendes Angebot ist. „Damit ist es auch sehr wichtig für die Morgenmuffel, die ohne Frühstück kommen, vielleicht auch, weil sie denken, dass es sich in der Gemeinschaft mit Freunden schöner frühstückt“, so die Mediatoren

Sie danken Renate Relau für ihr Engagement und den Schülern dafür, dass sie die Initiative ergriffen haben, um das Angebot wenigstens einmal pro Woche zu erhalten.

Von Sandra Bels

Nahe der Neustädter Amtsverwaltung wurde am Freitag ein neuer Parkplatz für Mitarbeiter und Besucher übergeben. Auch die Pendler bleiben im Blick. Sie sollen am Bahnhof weitere Stellplätze erhalten.

08.05.2018
Kyritz Fahrgastschifffahrt in Wusterhausen - Wenig Interesse am Steg im Waldkanal

Zum Saisonstart wird das Fahrgastschiff „Neptun“ den Waldkanal bei Stolpe nicht befahren. Die Reederei begründet das unter anderem mit dem Abriss des dortigen Steges, hatte aber auch wenig Interesse an seiner Übernahme.

29.04.2018

Falls die Kyritzer Stadtverordneten zustimmen, könnten die ersten Vorbereitungen auf eine Erneuerung der Pritzwalker Straße beginnen. Sie ist eine der meistbefahrenen Straßen der Stadt und zugleich eine der schlechtesten.

29.04.2018
Anzeige