Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Budenzauber auf dem Marktplatz
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Budenzauber auf dem Marktplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 10.12.2018
Der Nikolaus hatte allerhand Süßigkeiten dabei, die er an die Kinder verteilte. Quelle: André Reichel
Kyritz

Pünktlich zur Eröffnung des Kyritzer Weihnachtsmarktes am Freitag um 11 Uhr fing es an zu regnen. Die Organisatoren, Budenbetreiber und Schausteller fürchteten schon das Schlimmste. Doch überraschender Weise ließen sich die Kyritzer vom Schmuddelwetter nicht abschrecken.

Grüße von der Bürgermeisterin

Veronika Lausch, die im Rathaus als Amtsleiterin für allgemeine Verwaltung tätig ist, eröffnete den Weihnachtsmarkt stellvertretend für die Bürgermeisterin Nora Görke, die aus terminlichen Gründen nicht kommen konnte.

Kinder der Kita Hundert Sterne singen Weihnachtslieder. Quelle: André Reichel

Mit langen Reden hielt sich die Amtsleiterin nicht auf. Sie informierte die Gäste über die Programmpunkte, die von Freitag bis Sonntag auf dem Weihnachtsmarkt geboten werden. Zudem übermittelte sie Grüße von Nora Görke: „Im Namen der Bürgermeisterin wünsche ich allen viel Spaß auf dem Weihnachtsmarkt.“

Ein besonders schöner Weihnachtsbaum

Verantwortlich fürs Gelingen des Weihnachtsmarktes war wie schon im Jahr zuvor die Messe- und Veranstaltungsagentur von Bernd Gellesch aus Dallgow-Döberitz. Jedoch leisteten im Vorfeld die Mitarbeiter des Kyritzer Bauhofes ebenfalls ein hartes Stück Arbeit. Sie brachten überall in der Innenstadt die Adventslichter an und auch der Weihnachtsbaum, der dieses Jahr nach Meinung vieler Kyritzer besonders schön aussieht, wurde von ihnen aufgestellt.

Auch Mitarbeiter der Firma Eluh waren beteiligt. Sie hängten in der Stadt Lichterketten auf und sorgten dafür, dass der Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz auch im Lichterglanz erstrahlen kann.

Viele Gäste trotz Regens am Freitag

Der Auftritt von Kindern der Kyritzer Kindertagesstätte „Hundert Sterne“ bildete am Freitagvormittag den Auftakt des bunten dreitägigen Weihnachtstrubels auf dem Kyritzer Marktplatz. Die Kinder sangen auf der Bühne unter der Friedenseiche Winter- und Weihnachtslieder. Die zahlreichen Gäste, darunter viele Eltern der Kitakinder, verfolgten unter aufgespannten Regenschirmen die Vorführungen.

Gäste mit Regenschirmen bestimmten das Bild am Freitag. Quelle: André Reichel

Mehr Glück hatten die Zuschauer beim Weihnachtssingen der Schüler der Kyritzer Goethe-Grundschule am Nachmittag. In der Zeit gab es eine kurze Regenpause. Der Weihnachtsmann schaute natürlich auch vorbei und verteilte an die Kinder Süßigkeiten. Wer wollte, konnte sich mit dem Weihnachtsmann fotografieren lassen.

Grimms Märchenstunde mit der Weihnachtselfie und eine Andacht mit Pfarrer Daniel Feldmann stellten weitere Programmpunkte auf der Bühne dar. Kantor Michael Schulze sorgte auf dem Markt für weihnachtliche Blasmusik und auch die historische Stadtwache und der Nachtwächter fehlten am Freitag nicht. Während tagsüber DJ Jens allein für die musikalische Untermalung sorgte, sollte er am Abend von „Chili“ aus Berlin unterstützt werden.

Einer von mehreren Grillständen auf dem Kyritzer Weihnachtsmarkt. Quelle: André Reichel

Auch am Sonnabend und Sonntag gibt es ein abwechslungsreiches Programm. Außerdem bieten an allen drei Tagen die Händler an gut zwei Dutzend Ständen fast alles an, was sich Weihnachtsmarktbesucher wünschen.

Von André Reichel

Der nächste Bauabschnitt für die Neugestaltung des Kyritzer Seeumfeldes und der Insel wurde gestartet. Erste Stege sind bereits abgetragen.

10.12.2018

Mitarbeiter und Beschäftigte der Stephanus-Werkstatt in Kyritz erzählen die Geschichte von Maria und Josef auf ihre ganz eigene Art im Kyritzer Kulturhaus. Sie sangen dazu und spielten Instrumente.

10.12.2018

Bei der Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung in Kyritz brachte der Nikolaus 150 Geschenke mit und erfreute so bedürftige Kinder. Möglich war dies nur, weil es dafür genügend Spenden gab.

09.12.2018