Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Neubau des Prignitz-Centers beginnt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Neubau des Prignitz-Centers beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:17 30.10.2018
Der lange erwartete Abriss des Kyritzer Prignitz-Centers hatte im September auch sichtbar begonnen. Quelle: Archivfoto Julian Wolff
Kyritz

Der Abriss des alten schreitet voran, und nun steht auch schon der Termin für die Grundsteinlegung des neuen Prignitz-Centers bevor. Diesen Donnerstag um 15 Uhr wird sie erfolgen, wie mitgeteilt wird, und zwar im Beisein der Kyritzer Bürgermeisterin Nora Görke, der beiden Projektentwickler Andreas Osterland von der AO-Grundbesitzprojekt Gesellschaft Zossen und Friedrich Schneider von der BSP-Projektmanagement Gesellschaft Hameln sowie des Generalunternehmers Ten Brinke.

Vorgeschichte sorgte für Wirbel

Die Aktion dürfte nach außen hin ein deutliches Zeichen setzen, dass es mit dem Vorhaben nun endlich losgeht. Zuletzt stand das Neubau-Projekt wegen einer monatelangen Verzögerung und einer einhergehend verschlechterten Versorgungslage im Stadtteil West schließlich in der Kritik.

Die Stadtverordneten fühlten sich gar hinters Licht geführt. Auch die Bürgermeisterin sagte noch Ende August: „Das Vertrauen ist vollkommen weg.“ Denn entgegen bis dato anders lautender Beteuerungen war bekannt geworden, dass Probleme mit der Baugenehmigung die Verschiebung verursachten. Die ursprünglich erteilte Genehmigung sei nicht mehr gültig gewesen, weil das Center etwas kleiner als geplant gebaut werden muss, hieß es dann zur Begründung.

Von Matthias Anke

Im einstigen Forstgebäude im Rehfelder Weg wird derzeit kräftig gebaut. Eine Senioren-WG entsteht dort, die Mitte nächsten Jahres in Betrieb gehen soll.

30.10.2018

Um 13 Uhr beginnen am Mittwoch in Demerthin die Kartenspiele um den traditionellen Schlosspokal.

30.10.2018
Kyritz Bürgermeisterwahl in Kyritz - Fünf Fragen an die Kandidatinnen

Kyritz hat die Wahl, und das schon am kommenden Sonntag. Die Märkische Allgemeine stellte allen drei Kandidatinnen zur Bürgermeisterwahl fünf Fragen zur Kommunalpolitik.

01.11.2018