Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Jäger feiern Hubertusmesse
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Jäger feiern Hubertusmesse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 08.11.2018
Pfarrer Berthold Schirge und die Potsdamer Turmbläser in der geschmückten Dorfkirche. Quelle: Julia Redepenning
Bork

Jedes Jahr um den 3. November finden die traditionellen Hubertusmessen zu Ehren des gleichnamigen Schutzpatrons der Jäger statt. Am Sonntag wurde die schon zur Tradition gewordene Jägermesse wieder in der Borker Kirche gehalten. 50 Jäger und Gäste füllten die kleine Dorfkirche. Den Gottesdienst hielt Pfarrer Berthold Schirge.

Organisiert wird diese Veranstaltung vom Gemeindekirchenrat Bork-Lellichow und dem Kreisjagdverband Ostprignitz-Ruppin. Die Dorfkirche war liebevoll und passend zum Anlass geschmückt. Hirschgeweihe, Zweige und ein großes Bild, das den heiligen Hubertus zeigte, verwandelten das Gotteshaus in eine Jagdstube.

Jagdhornbläser des Kreisjagdverbandes Ostprignitz-Ruppin. Quelle: Julia Redepenning

Im Vorfeld spielte die Jagdhorngruppe des Kreisjagdverbandes Ostprignitz-Ruppin verschiedene Lieder auf ihren Jagdhörnern und brachten alle in Stimmung. Selbst der trübe Novembernebel wurde schnell zur Nebensache. In traditioneller Jägerkleidung würdigten sie den heiligen Hubertus mit wunderbaren Klängen ihrer Hörner.

Den Gottesdienst in der Kirche begleiteten vier Potsdamer Turmbläser. Sie füllten die kalten Kirchenmauern mit klangvollen Melodien. Passend zum Anlass predigte Pfarrer Berthold Schirge und erinnerte daran, welcher Gedanke bei der Jagd im Vordergrund stehen sollte. „Es geht nicht darum, Tiere wehrlos zu erlegen, sondern mit Bedacht, um das Gleichgewicht zu erhalten“, so der Pfarrer. Zwischendurch spielten die Potsdamer Turmbläser klassische Jagdklänge, wie zum Beispiel den „Jägermarsch“.

An Hans-Albrecht Berg erinnert

Der Turmbläser Bernhard Bosecker bedankte sich herzlich für die tolle Organisation, denn ohne die ehrenamtlichen Helfer würde es eine solche Messe nicht geben. „Wir möchten uns auch heute herzlich bei Hans-Albrecht Berg bedanken und an ihn denken“, sagte Bernhard Bosecker. Der Oberforstrat aus Bork war im vergangenen Jahr kurz nach der Hubertusmesse verstorben. Vor 15 Jahren war er es, der diese Tradition in Bork begonnen hatte. „Ohne ihn wären wir heute nicht hier“, sagte Bernhard Bosecker.

Im Anschluss versammelten sich alle Teilnehmer auf dem Platz vor der Kirche. Es wurden verschiedene Getränke und Speisen gereicht. Die Jagdhorngruppe des Kreisjagdverbandes Ostprignitz-Ruppin spielte mehrere Lieder vor der Kirche.

Das Wild darf nun intensiv bejagt werden

„Ich bin wieder sehr zufrieden“, sagte Jürgen Rinno, Vorsitzender des Kreisjagdverbandes Ostprignitz-Ruppin. Für die Jägergemeinschaft beginnt im Herbst die Hauptjagdsaison. Nach der langen Schonzeit darf das Wild wieder intensiv bejagt werden. Doch dabei geht es den Jägern nicht um das sinnlose Abschießen. Gerade die Afrikanische Schweinepest ist in diesem Jahr in aller Munde und der Bestand des Schwarzwildes soll daher genau ins Auge gefasst werden.

Für die Mitglieder des Kreisjagdverbandes ist diese Hubertusmesse in jedem Jahr ein Muss und sie kommen immer wieder gerne. „Ich hätte mir jedoch gewünscht, dass mehr Jäger aus der Umgebung den Weg hergefunden hätten“, sagte Jäger Rinno. Trotzdem war die Veranstaltung ein Erfolg und im nächsten Jahr wird es Anfang November erneut einen Gottesdienst zu Ehren des Heiligen Hubertus von Lüttich geben.

Kreisjagdverband: Mitglieder wählen neuen Vorstand

Für den Kreisjagdverband Ostprignitz-Ruppin steht in diesem Jahr noch ein wichtiger Termin an. Im Dezember wählen die Mitglieder einen neuen Vorstand.

Die Kollekte der Hubertusmesse wird für die Wiederherstellung der Orgel verwendet. Im vergangenen Jahr waren die Kirchenglocken erneuert werden. Dies wurde nicht zuletzt auch dank Spendengelder möglich.

Von Julia Redepenning

Im ersten Wahlgang schafft Nora Görke die Wiederwahl zur Bürgermeisterin. Sie holte 69,9 Prozent der Stimmen. Das erinnert an ihren ebenso deutlichen Wahlsieg von 2010.

04.11.2018

Der Kreisfeuerwehrverband Ostprignitz-Ruppin feierte sein 25-jähriges Bestehen im Hotel Waldschlösschen in Kyritz. Mehrere Feuerwehrleute und auch Gäste wurden mit der höchsten Auszeichnung des Verbandes geehrt, der Ehrennadel.

07.11.2018

Für die Kyritzer Kleintierzüchter ist die jährliche Vereinsschau Anfang November der Höhepunkt im Vereinsleben. Hierbei wurden die neuesten Vereinsmeister ermittelt.

07.11.2018