Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Krippenspiel der Stephanus-Werkstatt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Krippenspiel der Stephanus-Werkstatt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 10.12.2018
Christina Kläring und Bernd Krebs liefen als Maria und Josef von Tür zu Tür auf der Suche nach einem Schlafplatz. Quelle: Sandra Bels
Kyritz

Immer wieder anders, aber immer wieder schön. Das ist die richtige Beschreibung für das Krippenspiel der Stephanus-Stiftung. Es wird alle Jahre im Kyritzer Kulturhaus aufgeführt. In diesem Jahr waren die Beschäftigen und Mitarbeiter der Kyritzer Werkstatt an der Reihe. Die Gestaltung der traditionellen Weihnachtsgeschichte um Maria und Josef rotiert nämlich.

Die Aufführung rotiert

Mal sind die Wittstocker die Akteure, mal die Heilbrunner, mal die Neuruppiner. Und jede Gruppe bringt ihre eigenen Ideen mit ein. Diesmal waren es Diana Weinert vom begleitenden Dienst der Stephanus-Werkstatt und ihre Kollegin Ramona Tscharntke, die Texte und Musik mit den Beschäftigten einstudiert hatten.

Engelschor und Klangschalen

Maria und Josef wurden gespielt von Christina Kläring und Bernd Krebs. Annekathrin Köpernick erwies sich als Erzählerin. Dazu gab es einen Chor der Engel und einen Klangschalenspieler. Und es wurde getanzt. So schön, dass das Publikum am Schluss noch eine Zugabe forderte und bekam.

Der Chor der Engel sang und spielte Instrumente. Zumeist erklangen Weihnachtslieder beim Krippenspiel. Quelle: Sandra Bels

Mehr Zuschauer als je zuvor wollten in diesem Jahr das Krippenspiel sehen. Ruth Schulze und ihr Team vom Kulti mussten Stühle nachstellen, weil der Andrang kein Ende zu nehmen schien.

Aufführung früher nur für Mitarbeiter

Ruth Schulze ist es zu verdanken, dass das Krippenspiel seit Jahren auch für die Öffentlichkeit zu sehen ist. Denn früher durften sich nur die Mitarbeiter und Beschäftigte der Stephanus-Stiftung darüber freuen. Es wurde zu ihren Weihnachtsfeiern im Kulturhaus gezeigt.

„Da das sehr erfolgreich und vor allem sehr schön war“, so Ruth Schulze, schlug sie vor, eine weitere Vorstellung für alle zu geben. „Mittlerweile denke ich darüber nach, mit der Stephanus-Stiftung über eine zweite öffentliche Aufführung in der Adventszeit zu verhandeln“, sagt sie.

Noch drei Konzerte vor Weihnachten

Dem Krippenspiel folgen noch drei Konzerte in der Weihnachtszeit. Am morgigen Sonnabend, 8. Dezember, spielt das Blasorchester der Kreismusikschule Ostprignitz-Ruppin Klassiker wie Pomp and Circumsdance Nr. 4 von Edward Elgar, aber auch Kompositionen von Fritz Neuböck dem Leiter des Bundesjugendblasorchesters. Kurz vor dem Fest, am 19. und 20. Dezember gibt es dann noch zwei Weihnachtsaufführungen des Kyritzer Gymnasiums im Kulturhaus.

Von Sandra Bels

Bei der Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung in Kyritz brachte der Nikolaus 150 Geschenke mit und erfreute so bedürftige Kinder. Möglich war dies nur, weil es dafür genügend Spenden gab.

09.12.2018

Bei einem Empfang im Rathaus zeichnete die Stadt Kyritz besonders engagierte Ehrenamtliche aus. Einen Ehrenamtspreis erhielten jeweils der Brandschützer Meinhard Giese (65 Jahre) sowie der Schuhmachermeister Alfons Zeh (80).

09.12.2018

Nachdem bekanntgeworden war, dass die Präsidiumsneuwahl für den Kreisanglerverband Kyritz mangels Kandidaten scheitern könnte, gibt es nun doch wieder Hoffnung. Der Verbandstag erfolgt am 22. März.

06.12.2018