Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Museumsfreunde zeigen Handwerksausstellung
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Museumsfreunde zeigen Handwerksausstellung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:50 10.09.2018
Der Shantychor „De goode Winds“ lud im Klostergarten am Tag des offenen Denkmals zu einer Reise um die Welt ein.    Quelle: Sandra Bels
Anzeige
Kyritz

Lebkuchen riecht angenehm, Schafwolle nicht so. Bei Mehl riecht man gar nichts. Ob das wirklich so ist, können Besucher der neuen Ausstellung in den Räumen des Kyritzer Heimatvereins erfahren. Sie präsentiert ein Stück Stadtgeschichte. Gezeigt werden die vier Gewerke, die ab 1346 einen Sitz im Rat der Stadt hatten. Es waren die Tuchmacher, Bäcker, Schuster und zunächst die Schlächter. Sie wurden später aber von den Scheidern verdrängt. Deshalb wird auch das Schneiderhandwerk präsentiert.

Erste Ausstellung der Arbeitsgemeinschaft

Es ist die erste Ausstellung der Arbeitsgemeinschaft Museum Klosterviertel. Ihr gehören neben Museumskuratorin Susan Hoyer zehn Kyritzer an. Sie kommen vom Heimatverein, sind geschichtlich interessiert sind oder arbeiten als Stadtführer oder in ­Vereinen mit geschichtlichem Hintergrund.

Die Ausstellung mit dem Titel „Handwerk – mit Händen arbeiten“ ist interaktiv. „Die Besucher sollen nicht nur Schaubilder sehen, sondern mit den Händen etwas erfahren können“, so Susan Hoyer. So gibt es zum Beispiel das Bügeleisengewichtheben und das Brettchenweben. An einer weiteren Station „können Sie sich durch die Gewerke schnuppern“, so Susan Hoyer. Sie empfahl auch die Medienecke mit Videos und Büchern unter anderem zu untergegangenen Berufen. Wichtig ist der Museumskoordinatorin die Rückmeldung zur Ausstellung. Deshalb liegen Fragebögen dazu aus.

Ehrenamtler wurden geehrt

Bürgermeisterin Nora Görke lobte zur Eröffnung der Schau das Engagement der Ehrenamtler, von denen die Exponate zusammengestellt wurden. Für sie war die Eröffnung ein besonderes Ereignis auf dem Weg zum Museum im Klosterviertel. Im Begleitprogramm der Handwerks-Ausstellung, das sich über mehrere Tage zieht, sollen die ausgestellten Objekte lebendig werden. Geplant sind Workshops mit der Kreativwerkstatt „Muckout“ und eine Schneidervorführung. Die Ausstellung ist drei Monate in den Räumen des Heimatvereins zu sehen.

Das Brettchenweben können die Besucher der Ausstellung ausprobieren. .  Quelle: Sandra Bels

Neben der Eröffnung am Tag des offenen Denkmals hatte das Kyritzer Bauamt in den Klostergarten eingeladen. Dort wurden die Besucher umfassend über die nächsten Schritte im Klosterviertel informiert. Ein Modell, dass das geplante Aussehen zeigt, stand bereit. Bauamtsmitarbeiterin Marita Fricke gab Auskunft zu den vorgesehenen Arbeiten. Sie lud auch zu einer Führung durch den Klausurflügel und auf das benachbarte ehemalige Brennerei- und Wäschereigelände ein.

Erster Bauabschnitt ist de Stadtmauer

Die Gruppe erfuhr dabei unter anderem, dass als erster Bauabschnitt die Stadtmauer saniert werden soll. Die Mauerkrone ist schon mit Folie gesichert worden. Marita Fricke rechnet damit, dass Baubeginn im Frühjahr ist. Ebenfalls zu diesem Abschnitt gehört die Sanierung des alten Brennerei-Schornsteins. Beides soll Ende 2019 erledigt sein. Danach kommen Brennerei und Klausurflügel an die Reihe. Bis Ende 2022 soll alles fertig sein. „Dann können wir 2023 hoffentlich eine große Party feiern“, so die Bauamtsmitarbeiterin.

Die Besucher, viele kamen auch von außerhalb, wünschten viel Erfolg für das große Projekt. Nach der Führung nahmen die meisten unter den Bäumen im Klostergarten Platz und lauschten der Musik vom Shantychor „De goode Winds“ aus Kyritz, der zu einer Reise um die Welt einlud, oder sahen sich die Ausstellung beim Heimatverein noch einmal ganz in Ruhe an.

Von Sandra Bels

Wilhelmsgrille ist zwar ein sehr kleines Dorf, aber beim Feiern ganz groß dabei. Beim 39. Wasserfest traten am Sonnabend die Dorfbewohner mit einem urkomischen Programm vor großem Publikum auf.

09.09.2018

Beim 11. Treckertreffen in Blankenberg zeigten Fahrer aus Nah und Fern, wie man tiefer Schlammlöcher meistert und über Hügel springt. Und manches mehr.

12.09.2018

Horrorunfall auf einem Privatgrundstück in Breddin. Und während die Feuerwehr das Kind zu befreien versucht, muss die Polizei Schaulustige wegschicken.

09.09.2018
Anzeige