Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Rein in die Kartoffeln bei der Emslandstärke
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Rein in die Kartoffeln bei der Emslandstärke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:33 11.10.2018
Ohne Computer funktioniert die Herstellung der Kartoffelstärke im Kyritzer Werk nicht. Quelle: Matthias Anke
Kyritz

Rein in die Kartoffeln heißt es am 24. Oktober beim nächsten MAZ-Betriebsausflug innerhalb der gleichnamigen Reihe der MAZ und der Regionalentwicklungsgesellschaft Nordwest Brandenburg (REG). 15 MAZ-Leser bekommen einen exklusiven Einblick in die Werkshallen der Emslandstärke in Kyritz. Sie erfahren unter anderem, wie aus der Kartoffel Stärke gewonnen und die dann veredelt wird, und welche Nebenprodukte noch hergestellt werden.

Bewerbungen per E-Mail und telefonisch

Liebe Leser, lassen Sie sich das nicht entgehen. Bewerben Sie sich gleich für den exklusiven Betriebsrundgang. Der „Betriebsausflug“ startet am 24. Oktober um 14 Uhr am Pförtnerhäuschen in der Pritzwalker Straße 10. Bewerben Sie sich per E-Mail an kundencenter.neuruppin@maz-online.de oder per Telefon unter 03391/ 45 75 40.

Im Kyritzer Werk werden pro Jahr im Schnitt 200 000 Tonnen Kartoffeln zu rund 50 000 Tonnen Stärke verarbeitet. Mit einem Stärkeveredlungsanteil von 75 Prozent wird ein bedeutender Teil der nativen Kartoffelstärke in hochwertige Stärkemodifikate umgewandelt, die auch Grundstoff für die Herstellung von Stärkemischprodukten sind. Weiterhin werden wertvolle Bestandteile der Kartoffel gewonnen, wie Fasern in feuchter und trockener Form. Frucht- und Prozesswasser werden wegen ihres Düngewertes einer landbaulichen Nutzung zugeführt.

100 Mitarbeiter im Kyritzer Werk

Die Emsland-Stärke GmbH in Kyritz gehört zur Emsland-Group. Das Kyritzer Werk ist ein Standort von insgesamt sieben in Deutschland. Das Hauptwerk befindet sich niedersächsischen Emlichheim. Im gesamten Konzern sind etwa 1200 Mitarbeiter tätig. In Kyritz arbeiten gut 100 Mitarbeiter. Dazu kommen zehn Auszubildende.

Für das kommende Ausbildungsjahr bietet das Werk in Kyritz sechs neue Ausbildungsstellen an. Gesucht werden angehende Elektroniker für Betriebstechnik, Mechatroniker, ein Chemielaborant, zwei Industriemechaniker und eine Fachkraft für Lagerlogistik. Aktuell ist noch eine Stelle als SPS-Programmierer zu besetzen.

Besucher sehe sich den Weg der Kartoffel an

In den Produktionshallen wird native und modifizierte Kartoffelstärke für die Lebensmittelindustrie hergestellt. Die Besucher sehen sich den Weg der Kartoffel von der Annahme über die Verarbeitung bis hin zum fertigen Produkt an. Für den „Betriebsbesuch“ müssen die MAZ-Leser einen Besucherfragebogen ausfüllen. Das gilt für jeden Gast auf dem Gelände. Der Fragebogen enthält Informationen und Regeln hinsichtlich Erkrankungen und Hygiene. Er wird am Pförtnerhäuschen ausgegeben. Dort werden die Besucher auch mit Kitteln und Kopfbedeckungen ausgerüstet.

Interessenten können sich anmelden per E-Mail unter kundencenter.neuruppin@maz-online.de oder telefonisch im MAZ-Kundencenter unter 03391/45 75 40. Die Gewinner werden am 19. Oktober in der MAZ bekannt gegeben. Anrufe sind ab Montag, 15. Oktober, 9 Uhr, möglich. Gibt es mehr Bewerber als Plätze, entscheidet das Los.

Von Sandra Bels

Die Landefeuer leuchten: Der Hubschrauberlandeplatz über dem Kyritzer KMG-Klinikum ist seit Anfang Oktober offiziell zum Anflug freigegeben. Die feierliche Einweihung erfolgt im November. Der Platz hat eine internationale Zulassung.

13.10.2018

Meldet sich bis zum 16. November kein Bewerber für den Vorsitz des Kreisanglerverbands Kyritz, droht als eine der dann bestehenden Möglichkeiten die Auflösung dieser Gemeinschaft.

10.10.2018

In der Kyritzer Stärkefabrik gibt es Unterricht zum Anfassen. Und bald können Schüler auf dem Werksgelände noch eine Station mehr bestaunen: Der erste Spatenstich für eine Dextrinanlage steht bevor.

12.10.2018