Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° bedeckt

Navigation:
Mit Wolfgang Holtz auf dem Postweg

Berlin-Hamburger Poststraße Mit Wolfgang Holtz auf dem Postweg

Wolfgang Holtz berichtet am 31.Juli in Kyritz über seine Wanderungen entlang der alten Berlin-Hamburger Poststraße. Wer dabei sein will, sollte zu 18.30Uhr in den Sitzungssaal des Kyritzer Rathauses kommen.

Voriger Artikel
Sommer, Sonne, viel zu tun
Nächster Artikel
Ferien am Untersee

Bei seinem Besuch im März in Kyritz hatte Bürgermeisterin Nora Görke (M.) Wolfgang Holtz (l.) eingeladen, in Kyritz über seine Wanderungen entlang des Postweges zu berichten

Quelle: Bels

Kyritz. Der Berliner ist nicht nur Experte für den Pilgerweg nach Bad Wilsnack, sondern vor allem auch für die alte Berlin-Hamburger Poststraße. Das liegt daran, weil er diese alte Poststraße schon mehrfach zu Fuß von Berlin nach Hamburg und zurück gewandert ist.

Wolfgang Holtz kennt jeden Winkel der alten Poststraße praktisch wie seine Westentasche. Teile davon lief er erstmals im Jahr 1988 zu DDR-Zeiten zusammen mit seinem Freund Klaus Janetzki ab. Das Besondere daran war, dass die beiden aus West-Berlin kamen. Die Herren hatten damals das Ziel, den historischen Pilgerweg zur Wunderblutkirche in Bad Wilsnack zu erkunden. Das Ganze gipfelte in einer Ausstellung über das Wunderblut. Damit nicht genug. 1994 machten sich Holtz und Janetzki erneut auf den Weg und liefen die alte Berlin-Hamburger Poststraße ab, und genau zehn Jahre später wanderten die beiden wieder, diesmal aber von Hamburg nach Berlin. 2008 ging der Steglitzer erneut auf Wanderschaft. Holtz hat in vielen Veröffentlichungen über seine Touren berichtet und hält und bietet Lichtbildervorträge an.

In Kyritz ist er kein Unbekannter, war er doch im März bei der Eröffnung der Ausstellung des Historischen Heimatvereins über "Die alte Berlin-Hamburger Poststraße im Jahr 1765" Überraschungsgast. Er war über einen MAZ-Bericht auf die Ausstellung gestoßen und hatte Kontakt zur Vorsitzenden des Heimatvereins, Dorte Schmeissner, aufgenommen. Bei seinem Besuch in Kyritz hatte die Bürgermeisterin der Stadt, Nora Görke, Wolfgang Holtz eingeladen, etwas über seine Wanderungen im sanierten Sitzungssaal des Rathauses zu erzählen. Holtz nahm die Einladung gern an. Für den Vortrag am 31.Juli bringt er auch Dias mit, die er unterwegs aufgenommen hat. Wolfgang Holtz war viele Jahre lang Leiter des Heimatmuseums Berlin-Steg-litz. Er hat über seine Erlebnisse bei seinen Wanderungen entlang der alten Poststraße im Heimatmuseum Berlin-Steglitz Ausstellungen gezeigt, hat Berichte geschrieben und Filme gedreht.

Sandra Bels

Der Eintritt zu dem Vortrag im Sitzungssaal des Rathauses kostet 3 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kyritz
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg