Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Premiere im Strohtheater
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Premiere im Strohtheater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:12 25.07.2013
Das nigelnagelneue Bühnenbild für den Loriot-Abend im Park des Neustädter Hauptgestütes steht. Die Darsteller Laura Maria Hänsel, Susann Thiede, Kai Börner und Thomas Harms (v.l.) sind bereit. Quelle: Beckmann
Neustadt

Dem Loriot-Abend „Büffel im Schlafrock“ morgen im Neustädter Hauptgestüt im Park hinter dem Landstallmeisterhaus steht aus Sicht der Organisatoren nichts entgegen. Eine echte Premiere: In Cottbus wird das Programm erst ab September zu sehen sein.

Regisseur Peter Schroth ist guter Dinge. Eine ganze Menge Karten seien bereits im Vorverkauf weggegangen. Bühnenbildner Lothar Scharsich hat sich nicht nur auf der Bühne, sondern auch drumherum ausgetobt und mit Hilfe der Gestüter aus Strohballen einen richtigen Zuschauerraum gebaut – und einen weiteren für die Kindervorstellungen.

Die Darsteller vom Staatstheater Cottbus sind gern wieder in Neustadt. „Wenn das hier nicht Spaß machen würde, hätten wir das wohl genau einmal gemacht“, sagt Thomas Harms. Seine Kollegin Susann Thiede lobt die Unterbringung im Schloss Spiegelberg: „Da steht sogar um Mitternacht noch jemand und fragt: Kann ich was für Sie tun?“ Ein Lob auch für die vielen einheimischen Helfer: „Die Jungs hier bauen die Bühne schneller um als die Techniker am Staatstheater.“ Morgen um 19.30 Uhr geht es los.

Alexander Beckmann
 

Kyritz Neue Schwimmmeister in Kyritz - Sie arbeiten dort, wo andere Urlaub machen

Im Kyritzer Strandbad kümmern sich drei neue Schwimmmeister um die Besucher.

24.07.2013
Kyritz Kyritzer fährt sein "Multicar" aus Leidenschaft - Blechern, praktisch, gut

Enrico Felsch aus Kyritz liebt Oldtimer - allerdings fährt er nicht etwa einen sportlichen Flitzer oder eine elegante Limousine. Der Rettungssanitäter hat sich für einen „Multicar“, einen Klein-Lkw aus DDR-Produktion, entschieden.

22.07.2013
Kyritz Segelflieger aus Hameln beim Trainingslager in Heinrichsfelde - Im Prignitzer Aufwind

Vielen Landwirten fehlt inzwischen Wasser in der Landschaft und Hobbygärtnern geht es kaum anders. Es gibt aber Menschen, für die wird die Prignitz gerade wegen ihrer klimatischen Bedingungen interessant.

22.07.2013