Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Lachtränen unter der Friedenseiche
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Lachtränen unter der Friedenseiche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:15 08.08.2018
Ein Abend, der sich lohnte: Nach dem Auftakt mit einheimischen Musikern kamen die Besucher bei „Ass Dur“ aus dem Lachen kaum noch heraus. Quelle: Alexander Beckmann
Kyritz

Ihrem selbstgewählten Titel „Prignitz-Ruppiner Komödienfestival“ machten die 9. Schöller-Festpiele am Dienstagabend bei ihrem ersten Außentermin alle Ehre. Mancher der rund 160 Zuschauer auf dem Kyritzer Marktplatz lachte buchstäblich Tränen.

Während René Weiß und seine Musikerkollegen mit eigenen Liedern und Coverversionen gleich zum Auftakt das Publikum zum Mitsingen brachten, ließ das Komikerduo „Ass Dur“ als Hauptakteur des Abends wirklich kaum einen Gag aus.

Etwa 160 zahlende Besucher waren auf den Marktplatz dabei. Die Veranstalter zeigten sich zufrieden. Quelle: Alexander Beckmann

Kalauer und Tonkunst – so lässt sich das inzwischen dritte Programm „Scherzo spirituoso“ der beiden Musiker und Komödianten zusammenfassen. Da gab es den „Bi-Ba-Butzemann“ im Bach-Stil, als Jazz oder Salsa, es wurde gesteppt, gegeigt und gesungen. Auch die Nummer mit dem Kleiderwechsel bei laufendem Klavierspiel fehlte nicht.

Gute Resonanz auf die „Scharfe Brise“

Dem Direktor des Festivals Peter Schroth war die Zufriedenheit eindeutig anzusehen. Bisher verlaufen die Schöller-Festspiele seit ihrem Auftakt am vergangenen Wochenende in Kampehl ganz nach Plan. „Die Premiere war absolut top gebucht“, sagt Schroth, „und die zweite Veranstaltung auch.“ Die Theaterleute aus Dresden hätten für ihre Komödie „Scharfe Brise“ gute Resonanz erhalten.

Das weitere Programm

„Ass Dur“ gastiert am Donnerstag und Freitag um 19.30 Uhr auf dem Wusterhausener Markt und auf dem Schulplatz in Neuruppin. Der Eintritt kostet 18 und ermäßigt 10 Euro.

Im Kampehler Schlosspark werden die 9. Schöller-Festspiele am Sonnabend, dem 11. August, ab 17.30 Uhr mit der „Langen Schöller-Nacht“ fortgesetzt. Mit dabei sind „The Best of Loriot“, Schlager der 20er und 30er Jahre, die „Pension Schöller“, Berliner Gassenhauer sowie „Dinner for one“. Die Band „Bundt“ spielt zum Tanz auf. Eintritt: 32 oder ermäßigt 15 Euro.

Am Sonntag, dem 12. August, enden die Festspiele mit „Schöllers Familiensonntag“ ab 14.30 Uhr in Kampehl. Es gibt Luftballontheater mit Clown Viola. Eintrittskarten kosten 8 oder 5 Euro.

„Man kann sagen: Das ist ein Riesenunterschied zu 2017“, schätzt der Festivaldirektor ein. „Bei so einem Wetter wie jetzt kommen die Leute eben.“ Voriges Jahr hatten die Schöller-Festspiele als Freiluftveranstaltung schwer mit dem Dauerregen zu kämpfen.

In höchsten Tönen lobt Peter Schroth auch den Marionetten-Zirkus für Kinder. „Es geht ja auch darum, Traditionen zu pflegen.“ Der Impuls dafür müsse natürlich von den Eltern kommen. „Wir können nur sagen: Lasst euch die Chance nicht entgehen.“ In dem ­Zusammenhang zitierte Schroth den kürzlich gestorbenen Kulturpolitiker Hilmar Hoffmann: „Der Mensch wird erst Mensch durch Kultur.“

Weitere Gastspiele in mehreren Orten

Bei der Begrüßung der Besucher hatte der Festival-Chef klar gestellt: „Es ist wunderbar, dass wir im neunten Jahr sind und dass die Kleeblatt-Kommunen die Schöller-Festspiele so unterstützen.“ Die Kyritzer Bürgermeisterin Nora Görke betonte, dass man dies gern mache. „Denn es sind ja unsere Festspiele.“

Das noch bis kommenden Sonntag andauernde zehntägige Festival finanziert sich vorwiegend aus Zuschüssen der beteiligten Kommunen Kyritz, Neustadt, Wusterhausen und Gumtow sowie des Landkreises, aus Fördermitteln des Landes und aus Spenden. Hauptspielort ist Kampehl. Hinzu kommen die Außentermine auf dem Kyritzer Marktplatz am Dienstag, am Mittwoch vor dem Schloss Demerthin, am Donnerstag auf dem Wusterhausener Markt und am Freitag auf dem Schulplatz in Neuruppin.

Von Alexander Beckmann

Die Erneuerung der Bundesstraßenbrücke in Kyritz zieht Beeinträchtigungen des Bahnverkehrs nach Pritzwalk nach sich. Schon in dieser Woche gibt es vorübergehend Schienenersatzverkehr.

07.08.2018

Ein unbekannter Radfahrer hat in Kyritz eine Fußgängerin angefahren und haute anschließend ab. Die 35 Jahre alte Frau ist bei dem Zusammenstoß verletzt worden.

07.08.2018

Die Waldschule Karnzow zeigt mit ihrem Ferienangebot derzeit, dass man auch in den Sommerferien etwas lernen kann. Vor allem haben die jungen Teilnehmer dabei mitten in der Natur eine Menge Spaß.

07.08.2018