Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Seniorenwohnpark feiert Jubiläum
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Seniorenwohnpark feiert Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 27.09.2018
Zur Jubiläumsfeier des Seniorenwohnparks zeigten die Kinder der benachbarten Kita „Hundert Sterne“ ein Tänzchen. Quelle: André Reichel
Kyritz

Im Seniorenwohnpark im Wohngebiet Alt und Jung in Kyritz gab es am Donnerstag allen Grund zu feiern. Die Einrichtung besteht seit genau 25 Jahren. Dies wurde angemessen mit einem Jubiläumsfest gewürdigt. Das ganze Haus war festlich geschmückt. Überall hingen bunte Luftballons und am Eingang wurde jeder Gast von Liane Meißner, der Leiterin der Einrichtung, und von der Pflegedienstleiterin Susan Melz persönlich begrüßt und bekam ein Glas Saft oder Sekt.

Der Kyritzer Seniorenwohnpark besteht nunmehr seit 25 Jahren. Dies wurde am Donnerstag mit einem großen Fest gewürdigt.

Zu den zahlreich erschienenen Gästen gehörten Vertreter anderer Pflegeeinrichtungen sowie von Arztpraxen und Apotheken und Angehörige von Bewohnern des Seniorenwohnparks. Auch die Kyritzer Bürgermeisterin Nora Görke kam zum Gratulieren vorbei. Im Foyer spielten Heidi Seifert und Peter Kulisch zur Unterhaltung der Gäste auf ihrer Trompete und Saxofon.

Die Kinder erhielten viel Beifall

Zum Auftakt der Jubiläumsfeier traten Kinder der benachbarten Kita „Hundert Sterne“ im Speisesaal der Senioreneinrichtung auf, wo sich bereits die meisten Gäste, Senioren und etliche der über 100 Mitarbeiter, versammelt hatten. Für ihre Tänze und Lieder bekamen die Kleinen reichlich Beifall.

Die Leiterin der Einrichtung Liane Meißner ergriff danach das Wort, berichtete von der Geschichte des Wohnparks: „Als das Haus damals eröffnet wurde, stand es noch ganz allein im Wohngebiet da.“ Liane Meißner hob in ihrer Rede hervor, dass es in der von ihr seit vier Jahren geleiteten Einrichtung nicht nur um die Pflege der Bewohner geht, sondern auch um Kontakte nach Außen. Die regelmäßigen Besuche der Kitakinder von Nebenan gehörten mit dazu, berichtete Liane ­Meißner weiter. Bei der Gelegenheit dankte sie auch den Mitarbeitern aller Abteilungen bis hin zum Hausmeister für ihren Einsatz. Eine von ihnen ist Kirstin Neumann, die seit dem 1. Oktober 1993 dort arbeitet.

Kyritz, ein guter Ort für Jung und Alt

Auch Bürgermeisterin Nora Görke sprach einige Worte zu den Anwesenden: „Ich sehe, dass sich das Haus gut entwickelt hat.“ Die Bürgermeisterin meinte, dass neben guten Kitas und Schulen auch eine gute Seniorenpflege vorhanden ist und somit Kyritz ein guter Ort zum Leben für alle Generationen sei.

Jan-Hendrik Wilke, Geschäftsführer bei der Emvia-Living, die das Seniorenheim betreibt, überreichte einen großen Präsentkorb mit Gutscheinen für die Mitarbeiter der Einrichtung. Anschließend wurde ein opulentes Buffet eröffnet. Draußen konnten die kleinen Gäste auf einer Hüpfburg toben und es wurden noch Wunschkarten mit heliumgefüllten Ballons auf Reisen geschickt.

Von André Reichel

Die Stadtverordneten legten am Mittwoch fest, welche Nutzer der geplante Anbau an die Kita „Kunterbunt“ in Kyritz West voraussichtlich haben wird. Neben Küche und Hort sind das auch Vereine.

27.09.2018

Auf Beschluss der Stadtverordneten schließt sich Kyritz einer Kampagne des Bauernbundes an und erklärt sich zur „wolfsfreien Zone“. Die Region sei für die Besiedlung durch den Wolf nicht geeignet.

27.09.2018

Die Kyritzer Stadtverordneten billigten bei ihrer Sitzung am Mittwoch den Entwurf eines Bebauungsplanes für die Insel im Untersee. Er soll die Möglichkeiten zur gastronomischen Nutzung erweitern.

27.09.2018