Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Tempo-20-Zone lässt noch lange auf sich warten
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Tempo-20-Zone lässt noch lange auf sich warten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 30.07.2018
An allen Zufahrten der betroffenen Straßenzüge gelten noch mindestens acht Wochen lang die Schilder „Spielstraße“. Quelle: Matthias Anke
Kyritz

Bis der verkehrsberuhigte Bereich in der Kyritzer Innenstadt aufgehoben und Tempo 20 eingeführt wird, dauert es noch eine ganze Weile. Wie die MAZ auf Nachfrage jetzt aus dem Rathaus erfuhr, ist die Ursache dafür das Stadtfest gewesen, das rund um den 30. Juni gefeiert wurde.

„Der Antrag wurde bei der Straßenverkehrsbehörde des Landkreises erst nach dem Stadtfest gestellt, um Kosten zu sparen, die durch die vorübergehenden und zum Stadtfest nötigen Änderungen entstanden wären“, erklärte Stadtverwaltungssprecherin Doreen Wolf: „Auch die Untere Denkmalbehörde wurde beteiligt. Von beiden liegt noch kein Bescheid vor. Sobald der Bescheid vorliegt, werden die entsprechenden Schilder bestellt.“

Bereits vor exakt fünf Monaten wurde die Änderung beschlossen

Die Schilder schon vorher zu ordern, sei ungünstig. Denn es könnten sich aus dem Bescheid noch Änderungen ergeben. Weil die Lieferzeit für diese Schilder dann noch einmal sechs bis acht Wochen betrage, wird sich also auch mindestens in den nächsten zwei Monaten nichts an der bisherigen Situation ändern. Damit gilt weiterhin Schrittgeschwindigkeit.

Die Stadtverordnetenversammlung stimmte der Aufhebung des verkehrsberuhigten Bereiches „Marktplatz/Hamburger Straße/Mittelstraße/Schulstraße“ inklusive des östlichen Teils des Marktplatzes bereits Ende Februar zu – vor exakt fünf Monaten. Es soll nun ein sogenannter verkehrsberuhigter Geschäftsbereich mit Tempo 20 daraus werden.

Die Vorbereitungen wurden schon getroffen

Einige Parkflächen gilt es dabei umzustrukturieren. Eine Hand voll Stellplätze werden auf dem Marktplatz in Höhe der Apotheke zudem neu geschaffen.

Einige Vorbereitungen dafür wurden schon im März getroffen. Bauhof-Beschäftigte entfernten etwa die beiden „Verweilzonen“ in der Hamburger Straße. Von Pollern geschützt, konnten dort Passanten auf der Fahrbahn auf Bänken sitzen. Der Grund für die Beseitigung dieser Anlagen: Weil dort statt Schritttempo bald 20 Stundenkilometer gefahren werden darf, sah die Verkehrsbehörde des Landkreises Ostprignitz-Ruppin die Sicherheit an den Verweilzonen gefährdet.

Von Matthias Anke

Die Schwimmbäder in Kyritz und Wusterhausen sind trotz Algenwarnung geöffnet. Jeder Badegast muss für sich entscheiden, ob er ins Wasser geht. Haftung wird nicht übernommen. In Kyritz wurden zusätzliche Gartenduschen aufgestellt.

30.07.2018

Der Zuwendungsbescheid für den nächsten Abschnitt der Kyritzer Seeumfeldgestaltung ist da. Im Herbst soll es mit den Arbeiten losgehen.

26.07.2018

Ein 19-Jähriger ist am Mittwoch Abend in Kyritz von einem VW Golf angefahren und schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen war er vor einem Bus über die Straße gelaufen.

26.07.2018