Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Der Fußboden im Gerätehaus ist fast fertig
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Der Fußboden im Gerätehaus ist fast fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:26 08.10.2018
Beim Dorffest in Vehlin wurde das neue Feuerwehrauto erstmals gezeigt. Demnächst kann es ins fertige Gerätehaus einziehen. Quelle: Sandra Bels
Vehlin

Dass 50 Quadratmeter Fußboden vom Feuerwehrgerätehaus nicht in einem Rutsch gepflastert werden können, dass haben in den vergangenen Tagen die Vehliner Feuerwehrleute gemerkt. Schließlich mussten nicht nur die Steine verlegt werden. „Wir mussten den Fußboden erst noch dafür vorbereiten“, so Wehrchef Gerald Stolpe.

So wurde an einem Tag das Gerätehaus ausgeräumt und die Helfer begannen damit, den alten Betonfußboden heraus zu stemmen. Das geschah an zwei Tagen. Anschließend legten die Feuerwehrleute die Höhe des neuen Fußbodens fest. Am Tag der deutschen Einheit begannen dann die Pflasterarbeiten.

Pflasterarbeiten an mehreren Tagen

Sie wurden am vergangenen Wochenende fortgesetzt und gehen am kommenden Wochenende weiter. „Wir hoffen, dass wir dann fertig werden“, so Stolpe. Zur Herbstinspektion soll der neue Mannschaftstransportwagen samt Anhänger eigentlich schon im neuen Gerätehaus stehen. Die Inspektion ist für den 20. Oktober angesetzt.

Gemeinde hat die Steine bezahlt

Die Vehliner Feuerwehr hatte sich verpflichtet, die Pflasterarbeiten in Eigenleistung auszuführen. Die Gemeinde hat die Pflastersteine bezahlt. Sie konnten wegen der Erntezeit nicht im Sommer nicht verlegt werden. „Da waren alle Helfer auf dem Feld“, so Stolpe.

Der Mannschaftstransportwagen steht bei Gerald Stolpe Zuhause. Einmal stand er bereits in der Öffentlichkeit. Beim Dorffest konnten ihn sich die Vehliner und ihre Gäste anschauen. Einen passenden Anhänger haben die Vehliner inzwischen auch bekommen. Sie tauschten den ursprünglich gelieferten mit der Nachbarwehr in Schönhagen. „Ein paar kleine Arbeiten sind an dem Anhänger noch notwendig“, so Gerald Stolpe. Er denkt aber, dass die bis Freitag erledigt sind.

Vehliner Wehr ist noch abgemeldet

Ist das Gespann komplett, will Stolpe die Wehr wieder für das Einsatzgeschehen anmelden. Ob es aus dem Gerätehaus losfährt oder bei ihm vom Hof sei egal. Bisher werden die Vehliner nicht alarmiert, weil sie kein funktionstüchtiges Auto hatten. Der alte B 1000 musste ausrangiert werden.

Wann das neue Gerätehaus offiziell eröffnet werden kann, das weiß Stolpe noch nicht. Er denkt aber, dass das noch im Herbst geschieht. Zur feierlichen Eröffnung sollen auch die Spinde im neu entstandenen Nebenraum stehen. Götz Graf, der Mann von Ortsvorsteherin Annegret Graf, möbelt die Schränke derzeit auf. „Sie sind teilweise etwas rostig und müssen neu gestrichen werden“, erzählt Gerald Stolpe. „Wenn alles fertig ist, dann gibt es natürlich auch eine richtige Einweihung“, so der Wehrführer.

Verkleinerung der Bushaltestelle brachte Platz

Mehr Platz In Vehlin haben sich die Bedingungen für die Feuerwehr in diesem Jahr deutlich verbessert. Das kleine Gerätehaus wurde vergrößert. Ein Pfeiler, der viel Platz wegnahm wurde abgebaut. Dadurch wurde Platz für das neue Auto gewonnen und den Tragkraftspritzenanhänger. Beides hätte vorher nicht ins Häuschen gepasst. Der zusätzliche Raum konnte durch die Verkleinerung der anliegenden Bushaltestelle geschaffen werden. Sie blieb noch so groß, dass eine Bank für die Wartenden hineinpasst.

Von Sandra Bels

Ein Seat-Fahrer hat in Kyritz versucht, einen bereits links abbiegenden BMW noch links zu überholen – es kam zum Crash. Danach flüchteten der Seat-Fahrer und sein Beifahrer zu Fuß. Nun wird der Halter des Seat gesucht.

07.10.2018

Ein alkoholisierter Fahrer ist am Freitagabend in Kyritz gleich zweimal erwischt worden. Der 20-Jährige hatte 0,73 Promille und Drogen genommen, als er das erste Mal in Kyritz gestoppt wurde. Die Polizisten trauten ihren Augen kaum, als ihnen der Fahrer 30 Minuten nach der Kontrolle erneut entgegen kam.

07.10.2018

Die 9. Kyritzer Kneipennacht zog am Sonnabend viele Hundert Partygäste an. In fünf Lokalen hatten die Besucher jede Menge Spaß bei Livemusik.

07.10.2018