Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kyritz Jeden Sonnabend „geschlossene Gesellschaft“
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritz Jeden Sonnabend „geschlossene Gesellschaft“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 16.06.2018
Auf der Insel im Kyritzer Untersee gibt es seit Jahrzehnten eine Gastwirtschaft. Nur mit einer Fähre gelangt man hin. Doch sonnabends ab 18 Uhr ist damit vorerst Schluss. Quelle: André Reichel
Kyritz

Die Kyritzer Untersee-Insel ist seit vorigem Sonnabend und fortan jeden weiteren Sonnabend in diesem Jahr ab 18 Uhr geschlossen – zumindest für die Öffentlichkeit. „Immer samstags geben sich hier verliebtverlobte Pärchen das Ja-Wort und das wird gebührend gefeiert. Das heißt leider für unsere weiteren Gäste samstags ab 18 Uhr geschlossene Gesellschaft und bereits ab 17 Uhr Küchenschluss“, teilte Inselwirtin Rosmarie Köckenberger unlängst mit.

Die kreisrunde Insel im Kyritzer Untersee ist in den vergangenen Jahren für Hochzeitsgesellschaften immer beliebter geworden. Quelle: André Reichel

Dahingehend werde auch noch auf der Internetseite informiert, damit man „nicht traurig und hungrig demnächst am Fährsteg steht“.

Mit Blick auf die Sonnabende hieß es dort bislang nur „des Öfteren ab 18 Uhr geschlossene Gesellschaft“.

Die Insel ist DAS Ausflugsziel schlechthin in Kyritz. Jetzt gibt es jedoch zunehmend Einschränkungen. Grund: Hochzeitsgesellschaften. Quelle: Andrè Reichel

Ansonsten ist über die bisherigen Öffnungszeiten zu lesen: Ausgenommen die Ruhetage Montag und Dienstag sollte „täglich 12 bis 21 Uhr“ die Gastwirtschaft geöffnet sein.

Die Insel ist eigentlich „städtisches Gebiet“

Dass die Insel für Hochzeitsgesellschaften zunehmend zu einem Magneten wird, zeichnete sich schon vor drei Jahren ab.

„Seitdem handhaben wir das an den Sonnabenden so. Es ist in diesem Jahr also nichts neues“, konkretisiert es die Inselwirtin gegenüber der MAZ. Daher sei der Großteil ihrer Kundschaft auch schon lange darauf eingestellt. Und: „Diese Hochzeiten sichern uns das Überleben“, sagt Rosmarie Köckenberger mit Blick auf den Gaststättenbetrieb, der nach wie vor „ein hartes Brot“ sei.

Bei der Inselgastwirtschaft handelt es sich nicht um privates, sondern von der Kommune gepachtetes Eigentum. Die geschlossenen Gesellschaften sind laut der Wirtin daher auch mit der Stadt abgesprochen.

Anmerkung: In einer älteren Version dieses Textes entstand der Eindruck, dass die Schließzeiten an den Sonnabenden erst seit diesem Jahr gelten. Sie gelten aber seit bereits drei Jahren.

Von Matthias Anke

Das Zirkusprojekt „Gauklerkids – Junge Stars“ sucht für das nächste Schuljahr Mitstreiter ab der 3. Klasse. Sie treffen sich dienstags zum Training in der Turnhalle der Goethe-Grundschule Kyritz.

13.06.2018

Weil viele Ackergräben südwestlich von Kyritz ohne Wasser sind, beklagen sich Landwirte. Denn die Gräben ließen sich eigentlich leicht mit Wasser aus dem Obersee als Dosse-Speicher befüllen.

12.06.2018

Das FFH-Gebiet „Mühlenteich“ bei Lellichow ist in einem ganz passablen Zustand und nach wie vor ein wertvolles Refugium für seltene Tierarten. Das stellten Fachleute bei einer grundlegenden Untersuchung des 70 Hektar großen Areals fest.

12.06.2018