Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Bei den Dohlen Mäuschen spielen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Bei den Dohlen Mäuschen spielen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 31.03.2018
In der Bibliothek steht der Monitor der Dohlenkameras. Quelle: Alexander Beckmann
Anzeige
Kyritz

Auch Vögel wissen, wann es sich empfiehlt, besser drinnen zu bleiben. In den Nistkästen in den Türmen der Kyritzer Marienkirche herrscht bei Regenschauern jedes Mal besonders viel Betrieb. Dann hocken die Dohlen gern auch mal zu zweit vor den Fluglöchern und warten, dass es draußen wieder schöner wird.

All dies kann jedermann seit kurzem wieder ganz genau verfolgen. Ein Monitor in der Stadtbibliothek am Marktplatz ermöglicht ab sofort recht intime Einblicke ins Leben der Kirchturmdohlen.

Kyritzer Gemeinschaftsprojekt

Die Idee für die Kameraüberwachung kam schon vor gut zwei Jahren auf. Damals machten sich die Aktionsgemeinschaft Kyritzer Gewerbe, der Tourismusverein und die Kommune an die Umsetzung. Maßgebliche finanzielle Unterstützung gab es von der Sparkasse. Die Kirchengemeinde öffnete die Türen ihres Hauses.

Kleiner Rabenvogel – große Intelligenz: Die Dohle war 2012 sogar „Vogel des Jahres“. Quelle: Nabu

In drei Nistkästen installierten einheimische Experten daraufhin Kameras, die ihre Bilder live auf einen Monitor in der Heimat­stube übertrugen. Die Vögel waren beim Nestbau zu sehen, ab April beim Brüten und bei der Versorgung ihres Nachwuchses. „Gerade Kinder sind gekommen, um sich das anzusehen“, berichtet die Kyritzer Bürgermeisterin Nora Görke. Ganze Kita-Gruppen erkundeten über den Monitor in der Heimatstube die heimische Natur.

Heimatstube nicht mehr geeignet

Rund 20 Nistkästen sind in den Türmen der Marienkirche zu finden. Quelle: André Reichel

Vor einem Jahr verließ der Heimatverein allerdings die Räume im Untergeschoss der Marktzeile und zog ins Haus Johann-Sebastian-Bach-Straße 6 um. Den Monitor dort wieder zu installieren, erwies sich aus technischen Gründen als nicht praktikabel. So steht das Gerät nun also in der Stadtbibliothek. Jeder Besucher kann während der Öffnungszeiten den Tieren bei ihren Verrichtungen zusehen.

Allerdings warnt Bürgermeisterin Nora Görke vor Enttäuschungen: „Es kann auch mal passieren, dass gar kein Vogel in einem der drei Kästen mit Kamera ist. Das kann man nicht vorhersehen.“

Die Türme der Marienkirche beherbergen seit Jahrzehnten eine Dohlenkolonie. Sie besetzt rund 20 Nistkästen.

Von Alexander Beckmann

Elftklässlerinnen des Städtischen Gymnasiums Wittstock waren bei einem Kreativwettbewerb vorn dabei. Es ging darum, ein Brückenmodell aus 80 Gramm Papier zu bauen, das ein Kilogramm Gewicht trägt.

31.03.2018

Egal ob E-Bike, Pedelec oder Designermountainbike – Fahrräder können heute richtig Geld kosten. Da gehen Besitzer lieber auf Nummer sicher und lassen sie mit einem Code versehen. So hatte Polizeihauptkommissar Holger Mende bei seiner Codieraktion in Wittstock alle Hände voll zu tun. Dabei hatte der Polizist so manche Anekdote auf Lager.

28.03.2018

Nach Unklarheiten über mögliche Auswirkungen von erhöhten Nitratwerten in der Region auf das Trinkwasser gibt das Landesumweltamt beruhigende Erklärungen ab. Demnach erfolgenden die Messungen in einem ersten „ungeschützten“ Grundwasserleiter. Trinkwasser indes stammt immer aus viel tieferen Schichten.

31.03.2018
Anzeige