Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Kyritzer Gewerbetreibende voller Sorge

Baustart in der Bach-Straße Kyritzer Gewerbetreibende voller Sorge

Die Stadtverwaltung hat informiert, wo und wie sie nur konnte. Die Kommunalpolitiker setzten sich schon lange mit dem Thema auseinander. Doch den Gewerbetreibenden an dieser Bach-Straße in Kyritz, die ab demnächst nun drei Jahre lang saniert werden soll, nahm das längst nicht die Sorgen. Die MAZ fragte bei acht Geschäftsleuten nach.

Voriger Artikel
Neuruppin: Der Kreis investiert zu wenig
Nächster Artikel
Sarah Bosetti las in Rheinsberg

Wo der Verkehr noch rollt, wird ab April drei Jahre lang gebaut: die Johann-Sebastian-Bach-Straße in Kyritz.

Quelle: André Reichel

Kyritz. Nur noch knapp einen Monat dauert es bis zum Sanierungsstart in der Johann-Sebastian-Bach-Straße in Kyritz. Damit erste Bauleistungen vergeben werden können, soll Bürgermeisterin Nora Görke diesen Mittwochabend von der Stadtverordnetenversammlung zu einer Eilentscheidung ermächtigt werden. Damit beschäftigte sich vorbereitend jüngst schon der Stadtentwicklungsausschuss in einer Sondersitzung. Und auch das Ausbauprogramm an sich soll nun beschlossen werden. Die Details wurden in den Ausschüssen jeweils ausführlich besprochen. Die Bürger informierte die Verwaltung im Dezember bei einer Einwohnerversammlung umfassend.

Doch bei den in der Bachstraße ansässigen Gewerbetreibenden geht derweil die Angst um: Wie die MAZ bei einer Umfrage erfuhr, blicken sie angesichts der mehrjährigen Arbeiten nicht zuversichtlich in die Zukunft. Schließlich sind für den ersten Bauabschnitt vom Markt bis zur Prinzenstraße rund sieben Monate angesetzt. In den beiden Folgejahren ist die restliche Bachstraße an der Reihe.

Hinweise wurden in das Programm aufgenommen

Umstritten ist dabei die Einrichtung einer zweiten Bushaltestelle am Haus Nummer 66. Anwohner Hermann Trilck hält sie für überflüssig und schrieb der Stadtverwaltung Anfang Januar einen Brief auch im Namen von Nachbarn. „Ich erhielt bis heute trotz mehrmaliger Nachfrage im Rathaus keine Antwort. Ich habe den Eindruck, dass Anregungen und Befürchtungen der Bürger einfach ignoriert werden“, sagte Hermann Trilck.

Auf MAZ-Nachfrage bestätigte die Bauverwaltung: „Wir bedauern es, noch keine Antwort gegeben zu haben. Aber die Anregung wird natürlich berücksichtigt“, sagte Holger Ebert vom Tiefbauamt. Schon im Bauausschuss besprochen, werde nun auch die Stadtverordnetenversammlung den entsprechenden Änderungshinweis für das Ausbauprogramm auf dem Tisch haben.

Bei den Kyritzer Geschäftsleuten nachgefragt

Die MAZ fragte bei acht Geschäftsleuten nach, was sie mit Blick auf die drei Jahre Bauzeit denken.

Claudia Trilck, Textilwaren: „Ich fühle mich zwar gut informiert. Wegen der zu befürchtenden Einbußen bin ich aber wenig optimistisch. Hoffentlich bleiben mir die Kunden treu.“

Andreas Mehler, Stahlwaren und Schleiferei: „Wenn die Straße dicht ist und mein Laden nicht mehr mit dem Auto erreichbar ist, bleibt Laufkundschaft aus. Das ist katastrophal.“

Fakhari Asadolah, Restaurant „Mi Casa“: „Dass die Arbeiten drei Jahre dauern, kann ich nicht verstehen. Für uns Geschäftstreibende könnte das der Todesstoß sein.“

Karla Mewes, Kinder-Moden: „Ich blicke nicht optimistisch in die Zukunft. Die Lage war für uns ja auch schon ohne Baustelle nicht gerade einfach.“

Friedhelm Meyer, Reisebüro Meyer: „Dass gebaut werden muss, sehe ich ein, jedoch fürchte ich, dass weniger Kunden kommen und es dadurch zu Einbußen kommt.“

Dang Mai, Restaurant „Lotos“: „Ich mache mir große Sorgen um meine Gaststätte. Ob wir das überstehen, wenn die Umsätze einbrechen, weiß ich nicht.“

Ivonne Kopp, Raumausstatterin: „Als Fachgeschäft bin ich weniger als andere auf Laufkundschaft angewiesen. Jedoch weiß ich nicht, wie es sich auswirken wird.“

Ilona Schneider, Optikerin: „Dass die Bauzeit so lange dauert, ist mir unverständlich. Es ist so schon wenig in der Stadt los. Das wird eine schwere Zeit für uns.“

Von André Reichel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg