Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kyritzer Heimatverein sucht Rünger-Bilder
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritzer Heimatverein sucht Rünger-Bilder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 15.01.2016
Wilhelm Rünger war von 1898 bis 1931 in Kyritz Bürgermeister. Quelle: Matthias Anke
Anzeige
Kyritz

Für die neue Ausstellung des Historischen Heimatvereins Kyritz über Persönlichkeiten, die die Stadt einst geprägt haben, suchen die Mitglieder noch Bilder oder Aufzeichnungen über Wilhelm Rünger. „Er wirkte mehr als 30 Jahre in Kyritz, da muss es doch etwas über ihn geben“, sagen Helmut Wagner und Angela Städeke vom Heimatverein. Rünger war von 1898 bis 1931 in Kyritz Bürgermeister.

In den mehr als drei Jahrzehnten hatte er sich viele Verdienste erworben. Dazu gehört unter anderem die Entwicklung von Kyritz zu einer erfolgreichen Verwaltungsstadt und die Schaffung eines guten Schulsystems. Nicht unerwähnt bleiben darf dabei der Bau einer städtischen Mittelschule und Rüngers Einsatz für die Errichtung der neuen Stadt- und Mittelschule als städtische Einrichtung, die heute Goethe-Grundschule ist. Die Rüngerpromenade als Verbindung von Bahnhofstraße und Hagenstraße durch den Rosengarten wurde bereits 1884 vom Verschönerungsverein angelegt. Ihren heutigen Namen bekam sie jedoch erst am 2. Juni 1923.

Wer Dokumente, Bilder oder andere Aufzeichnungen über Rünger und sein Wirken hat und sie für die Ausstellung zur Verfügung stellen möchte, kann sich in der Heimatstube auf dem Kyritzer Marktplatz bei Angela Städeke und Helmut Wagner melden, erreichbar unter Telefon 033971/60 44 18.

Von Sandra Bels

Teilnehmer der Kyritzer Montagsdemo für Frieden verurteilten die Ereignisse am Kölner Dom in der Silvesternacht, bei der zahlreiche Frauen belästigt worden sind. Ein Flüchtling befürchtete, dass dies negative Folgen für die Integration alle Asylbewerber hat.

15.01.2016

Das Museumskonzept für das Kyritzer Klosterviertel wird Mittwoch im Ratssaal diskutiert. Dazu sind alle Kyritzer willkommen, um ihre Ideen mit einzubringen. Mit dabei ist die Geschäftsführerin des Museumsverbandes Brandenburg, Susanne Köstering. Bei einer Sondersitzung zweier Ausschüsse am 18. Januar geht es um die Weiterentwicklung des Klosterviertels.

15.01.2016
Ostprignitz-Ruppin Zusätzliches Geld für Kopien - 500 Euro für Kyritzer Schule

Die Kyritzerin Jana Rauhöft-Schick, die in der Stadt ein Autohaus betreibt, hat dem Förderverein der Grundschule Kyritz 500 Euro gespendet. Der teilt das Geld auf zwei Jahre auf. Damit kann das Budget für Kopien deutlich erhöht werden und die Eltern müssen weiterhin kein Geld dafür bezahlen.

15.01.2016
Anzeige