Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Kyritzer Kulturhaus treibt es bunt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Kyritzer Kulturhaus treibt es bunt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 18.02.2016
Tanzgruppen mehrerer Kitas aus Kyritz und Wusterhausen brachten ein buntes Programm auf die Bühne. Quelle: André Reichel
Anzeige
Kyritz

Rappelvoll war am Sonntagnachmittag das Kyritzer Kulturhaus beim diesjährigen Familienfest. Der Name ist Programm, denn in der Knatterstadt gehört das seit dem Jahr 2004 vom Kulti-Verein organisierte Fest zu den beliebtesten Veranstaltungen, bei denen eben nicht nur Kinder, sondern auch Eltern und Großeltern auf ihrer Kosten kommen.

Im Saal gab es ein buntes Programm mit vielen Tanz- und Gesangseinlagen. Kinder der Kyritzer Kita „Feldmäuse“ machten mit einer unterhaltsamen Sportaufführung den Anfang. Viel Applaus ernteten gleich im Anschluss ebenfalls die Kinder der Kita „Regenbogen“ aus der Nachbarstadt Wusterhausen für ihren Regenbogentanz.

Schwungvoll brachte sich die Funkengarde der Kyritzer Kita „Hundert Sterne“ in Szene. In ihren bunten Karnevalskostümen legten die Kleinen eine perfekt einstudierte Show aufs Parkett. Abschließend verabschiedeten sich die kleinen Funken mit einer Polonaise durch den ganzen Saal, bei der viele Zuschauer spontan mitmachten. Für reichlich Stimmung sorgten dann die Tanzgruppen der Kita „Spatzennest“ aus Kyritz. Mit viel Eifer und Elan tanzten sich die Jungen und Mädchen in die Herzen der Zuschauer, so dass auch sie für ihre Darbietungen mit reichlich Beifall dafür belohnt wurden.

Als letzter Bühnenprogramm des Nachmittags begeisterte eine Kindergruppe der Tanzschule Schier-Rösel die Gäste im Saal.

Reichlich was los war die ganze Zeit über aber auch im Foyer des Kulturhauses. Dort konnten die Kinder unter anderen bei Gabriele Eggert aus Dannwalde kleine Glückskäfer basteln. Gleich nebenan konnten die Kleinen bei Marlis Köhler vom Spielzeugladen „Lila Lustig“ mit „intelligenter“ Knetmasse spielen oder ausgelassen riesige Luftballons durch das Foyer springen lassen.

Kulit-Chefin Ruth Schulze zeigte sich angesichts des überaus erfolgreichen Familienfestes sehr zufrieden: „Die Aktion war ein voller Erfolg und dass verdanke ich meinen zuverlässigen Mitarbeitern und allen mitwirkenden Partnern auf der Bühne und im Foyer.“

Von André Reichel

Zum Valentinstag servierte der Wittstocker Barkeeper Enrico Güldner den Gästen im Sonntagscafé Jabel einen ganz besonderen Begrüßungstrunk. Sein Cocktail „Rosa Wizorka“ soll als Pendant zum nicht aus der Dossestadt stammenden Laga-Cocktail dienen. Einige Zutaten des Drinks sind offensichtlich, doch es steckt noch mehr in seinem Rosen-Cocktail.

18.02.2016

Beim Frühjahrsputz an der Wittstocker Stadtmauer fielen Bäume der Säge zum Opfer. Wachsen sie ungehindert weiter, gefährden sie den Mauersockel. 13 Mitglieder vom Förderverein Stadtmauer packten mit an. Nun schlägt das Bauamt sogar vor, die Mauer abzutragen.

18.02.2016

In der „Richtlinie zur Jugend- und Vereinsarbeit des Amtes Neustadt“ steht es klar und deutlich: Vereine haben „wichtige jugend-, sozial- und gesellschaftspolitische Funktion“, ihre Arbeit ist „unverzichtbarer Bestandteil des sozialen und kulturellen Lebens“. Daher greift ihnen die öffentliche Hand finanziell gerne unter die Arme. 30 Vereine dürfen sich darüber jetzt freuen.

18.02.2016
Anzeige